Forderungen an die Regierung

Bauernverband: Lage katastrophal

Heretsried - Mit einem 10-Punkte-Forderungskatalog haben sich Bayerns Bauern an die künftigen Bundesregierung gewandt. Die Lage auf den Agrarmärkten sei katastrophal.

Dies betonte der schwäbische Bauernverbands-Präsident Leonhard Keller am Montag auf einem bäuerlichen Milchviehbetrieb in Heretsried (Landkreis Augsburg). Von der neuen Bundesregierung fordern die Bauern eine Entlastung bei den Sozialkosten, die Absenkung des Steuersatzes und Abschaffung der Ober- und Untergrenze beim Agrardiesel sowie eine rückwirkende Einführung einer Risikoausgleichsrücklage.

Rücklage als Risikoausgleich

Dadurch solle den Landwirten eine steuerliche Möglichkeit eingeräumt werden, bei kurzfristigeren Marktschwankungen eine Rücklage als Risikoausgleich zu bilden. Die künftige Bundesregierung müsse sicherstellen, dass es in der neuen Legislaturperiode zu keinen zusätzlichen Bewirtschaftungsauflagen komme wie beispielsweise Erosionskatastern, Wasserrahmen-Richtlinien oder einer EU-Bodenschutzrichtlinie.

Aussetzung der Milchquote

Dies wäre nach Auffassung des Bauernverbands ein erster, spürbarer Schritt für Vereinfachungen und Bürokratieabbau. Zur Bewältigung der Krise auf den Milchmarkt fordern die Bauern unter anderem, dass sich die Bundesregierung auf europäischer Ebene für die Aussetzung der beschlossenen Milchquote einsetzen solle. Zudem sollten kartellrechtliche Grundlagen geschaffen werden, um die Position der Molkereien zum konzentrierten Lebensmitteleinzelhandel zu stärken.

dpa

Rubriklistenbild: © ap

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Nach tragischem Tod von zwei 11-Jährigen Mädchen: ADAC mahnt zur Vorsicht
Es war ein tragischer Unfall: Zwei Elfjährige verlassen den Schulbus, unmittelbar danach werden sie von einem Auto erfasst und getötet. Der ADAC mahnt nun zu besonderer …
Nach tragischem Tod von zwei 11-Jährigen Mädchen: ADAC mahnt zur Vorsicht
Warnung vor strengem Frost: Deutscher Wetterdienst erwartet extreme Kältenacht
Bayern bleibt ein unangenehmes Wetter erhalten. Ein Meteorologe warnt vor Kältetoten und Temperaturen um minus 20 Grad. Zur Wetter-Prognose.
Warnung vor strengem Frost: Deutscher Wetterdienst erwartet extreme Kältenacht
Frau verliert Bewusstsein und fährt in Eisenzaun - Tod in Klinik
Eine Frau ist mit ihrem Wagen von der Straße abgekommen und in einen Eisenzaun gekracht. Mit fatalen Folgen. 
Frau verliert Bewusstsein und fährt in Eisenzaun - Tod in Klinik
Trotz Finanzskandal: Eichstätter Bischof Hanke bleibt im Amt
Der millionenschwere Finanzskandal erschüttert das Bistum Eichstätt bis in die Grundfesten. Nur einer sitzt fest im Sattel und wird dort auch bleiben: Der Bischof des …
Trotz Finanzskandal: Eichstätter Bischof Hanke bleibt im Amt

Kommentare