+
Bauernpräsident Gerd Sonnleitner

Bauern weiter angewiesen auf EU-Gelder

Herrsching a. Ammersee - Bauernpräsident Gerd Sonnleitner hat angesichts von Preiseinbrüchen die Bedeutung der EU- Zahlungen für die bayerischen Bauern unterstrichen.

Im Krisenjahr 2009 seien durchschnittlich 60 Prozent des Bruttoverdienstes eines selbstständigen Bauern im Freistaat aus EU-Direktzahlungen gekommen, sagte Sonnleitner am Freitag laut Mitteilung auf der Landesversammlung des Bayerischen Bauernverbandes (BBV) in Herrsching am Ammersee. Der Verband setzt sich für eine Fortführung öffentlicher Zahlungen an Landwirte ein.

In der EU werden die Weichen für die Agrarpolitik nach 2013 gestellt. Dann läuft die derzeitige Finanzperiode aus. Dabei werden tiefgreifende Änderungen in der Förderpolitik erwartet.

“Die Leistungen unserer Bauern und Bäuerinnen unter hohen europäischen Umwelt- und Sozialstandards wurden bislang und werden auch künftig nicht über die Marktpreise für die erzeugten Lebensmittel abgegolten“, kritisierte Sonnleitner. Bauernfamilien in Bayern und in der EU seien deshalb weiterhin auf ein “Sicherheitsnetz“ angewiesen.

“Die Landwirtschaft in Europa leistet viel und kostet wenig. Wir brauchen auch nach 2013 diese starke Agrarpolitik“, betonte Sonnleitner auf der Tagung vor rund 200 Delegierten. Nach Verbandsangaben kostet die gemeinsame EU-Agrarpolitik etwa 60 Milliarden Euro, dies sei weniger als ein Prozent aller öffentlichen Ausgaben der Union.

dpa

Meistgelesene Artikel

Entblößter Mann steht auf Balkon und wirft Geldscheine - er hat kuriose Aufforderung an seine Nachbarn
Die Nachbarn konnten ihren Augen nicht trauen, als in der Südstadt in Fürth ein unbekleideter Mann auf seinem Balkon zu „mehr Liebe machen“ aufrief und dabei mit Geld um …
Entblößter Mann steht auf Balkon und wirft Geldscheine - er hat kuriose Aufforderung an seine Nachbarn
Dramatische Rettung in Oberbayern: Bergretter müssen Coronavirus-Regeln ignorieren
In Bayern verunglückte ein Wanderer in der Nähe von Traunstein. Darauf folgte eine dramatische Rettung, bei der die Einsatzkräfte auch wegen des Coronavirus ein Risiko …
Dramatische Rettung in Oberbayern: Bergretter müssen Coronavirus-Regeln ignorieren
Angst vor dem Andrang: Ausflügler in Bayern nicht willkommen
Zuhausebleiben heißt die Devise. Bei den Verlockungen von Ferien und Sonne für viele gar nicht so einfach. In einigen Touristengebieten in Bayern mehren sich die Sorgen.
Angst vor dem Andrang: Ausflügler in Bayern nicht willkommen
Coronavirus in Bayern: Supermärkte an Oster-Feiertagen geöffnet? Entscheidung gefallen
Die Osterfeiertage stehen kurz bevor. Sollten die Geschäfte in Bayern geöffnet bleiben? Dazu hat Arbeitsministerin Carolina Trautner nun eine Entscheidung verkündet.
Coronavirus in Bayern: Supermärkte an Oster-Feiertagen geöffnet? Entscheidung gefallen

Kommentare