In Baugrube gestürzt - verschüttet

Haunsheim - Ein 51 Jahre alter Mann ist am Freitag bei Bauarbeiten verschüttet worden. Er war alleine in eine Grube geklettert. Wer ihn gefunden hat und was passiert ist: 

Ein 51-Jähriger ist am Freitag beim Einsturz einer Baugrube in Haunsheim (Landkreis Dillingen a.d.Donau) ums Leben gekommen. Wie das Polizeipräsidium Schwaben Nord in Augsburg am Donnerstag mitteilte, hatte ein Kollege des Mannes das Loch neben einem Rohbau zuvor ausgehoben und war anschließend mit dem Bagger weggefahren, um ein technisches Problem zu überprüfen. Als er wiederkam, bemerkte er das Verschwinden seines Kollegen.

Die Beamten gehen davon aus, dass der 51-Jährige alleine in den Schacht geklettert war, um dort seine Arbeit fortzusetzen. Ersten Erkenntnissen zufolge brachen die Wände ein und begruben den Mann.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Neun Verletzte bei Unfall eines Reisebusses
Bei einem Unfall eines Reisebusses mit Schülern an Bord sind am Freitag auf der Autobahn 7 bei Dinkelsbühl (Landkreis Ansbach) neun Menschen leicht verletzt worden.
Neun Verletzte bei Unfall eines Reisebusses
Stadionverbot missachtet - Knast! Dabei forderte sogar die Staatsanwältin Freispruch
Ein Fan von Regionalligist Wacker Burghausen muss für ein Jahr ins Gefängnis - ohne Bewährung. Der Richter blieb knallhart!
Stadionverbot missachtet - Knast! Dabei forderte sogar die Staatsanwältin Freispruch
Mofa begräbt Mann - gefangen im Hochwasser
Unter seinem Roller eingeklemmt ist ein Mann mehrere Stunden auf einer überfluteten Wiese gefangen gewesen. Die Polizei in Unterfranken befreite ihn stark unterkühlt am …
Mofa begräbt Mann - gefangen im Hochwasser
„Friederike“ in Bayern: Rollerfahrer im Hochwasser gefangen - Lebensgefahr
Sturmtief Friederike erreichte Bayern - genau zum Jahrestag von Orkan Kyrill aus dem Jahr 2007. In unserem Newsblog halten wir Sie auf dem Laufenden.
„Friederike“ in Bayern: Rollerfahrer im Hochwasser gefangen - Lebensgefahr

Kommentare