Baurecht für weiteren A3-Abschnitt

Wiesentheid/Würzburg - Die Autobahn 3 Frankfurt-Nürnberg darf auch zwischen Wiesentheid und Geiselwind (Landkreis Kitzingen) sechsspurig ausgebaut werden.

Am Dienstag erteilte die Regierung von Unterfranken Baurecht für die rund sieben Kilometer lange Strecke nahe der beiden Ortschaften, teilte die Behörde in Würzburg mit. Bei Abtswind sollen die Anwohner durch bis zu zehn Meter hohe Lärmschutzwälle geschützt werden. Mit drei Jahren Bauzeit und Kosten von etwa 50 Millionen Euro wird gerechnet.

Der Ausbau der A3 in Unterfranken zwischen Aschaffenburg und dem Autobahnkreuz Biebelried (Landkreis Kitzingen) soll etwa eine Milliarde Euro kosten. In fünf Jahren soll der 94 Kilometer lange Abschnitt durchgängig auf sechs Spuren befahrbar sein. Wann die täglich von bis zu 80 000 Fahrzeugen genutzte A3 bis Nürnberg sechsspurig sein wird, ist noch unklar.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Stoppschild nicht beachtet: Sieben Menschen bei Unfall verletzt
Zwei Autos sind am Sonntagabend in der Nähe von Friedberg ineinander gekracht und in den Straßengraben geschleudert worden. Dabei wurden sieben Menschen verletzt, bei …
Stoppschild nicht beachtet: Sieben Menschen bei Unfall verletzt
Streifenwagen kracht frontal gegen Hausmauer - Fahrer schwer verletzt
Auf dem Weg zu einem Einsatz in Schweinfurt ist ein Polizist mit dem Streifenwagen frontal gegen eine Hausmauer geprallt und schwer verletzt worden.
Streifenwagen kracht frontal gegen Hausmauer - Fahrer schwer verletzt
Dachstuhl eines Bauernhaus brennt - sechs Verletzte
Bei einem Dachstuhlbrand in Helmbrechts (Landkreis Hof) sind sechs Menschen leicht verletzt worden.
Dachstuhl eines Bauernhaus brennt - sechs Verletzte
Stille Nacht: Immer mehr Kirchenchöre in Bayern verstummen
Immer weniger Menschen wollen in Kirchenchören singen - und nach der Einschätzung von Kirchenmusikern ist das nicht das einzige Problem.
Stille Nacht: Immer mehr Kirchenchöre in Bayern verstummen

Kommentare