Nach 123 Schlägen

Bayerin beim SM-Sex in Schweden gestorben

Maßbach - Eine 28-jährige Bayerin ist beim Sadomaso-Sex in Schweden gestorben. Doch es sollen nicht die 123 Rohrstockschläge gewesen sein, die sie töteten. Das legt die Obduktion nahe.

Britta N. aus Maßbach im Landkreis Bad Kissingen wollte Auslandserfahrung sammeln. Daher verbrachte die Studentin aus Unterfranken zwei Semester an der Universität von Umea in Schweden, die Kooperation mit ihrer Hochschule in Würzburg machte es möglich. 

Britta N. büffelte im hohen Norden nicht nur, sie knüpfte dort auch Kontakte, die sie auch nach ihrer Rückkehr im Sommer 2011 aufrechterhielt. So besuchte sie im Oktober 2012 dort einen Mann. Diesmal kehrte sie nicht zurück.

Die Bayerin ist am 20. Oktober 2012 in Schweden beim Sadomaso-Sex gestorben. 123 Hiebe mit dem Rohrstock soll er ihr erteilt haben, schreibt die "Bild". Jedoch soll Britta N. nicht daran gestorben, sondern erstickt sein. Das legt die Obduktion nahe, bei der schwere Schäden am Gehirn festgestellt worden sind, eine Folge von Sauerstoffmangel. "Bild" zitiert eine Staatsanwältin: "Der Frau wurde etwas in den Mund gestopft, was zu ihrem Tod führte." Auch Drogen sollen im Spiel gewesen sein.

Wollten sie beide diese Art von Sex? Muss der Mann, heute 31 Jahre alt, jetzt dafür büßen? Der Prozess beginnt am 11. Februar.

tz

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Ältester Druckmaschinenhersteller der Welt feiert 200-Jähriges
Der Druckmaschinenhersteller Koenig & Bauer musste zuletzt mehrere Krisen überwinden. Nun kann der älteste Druckmaschinenbauer der Welt Jubiläum feiern - dank eines …
Ältester Druckmaschinenhersteller der Welt feiert 200-Jähriges
Schiffshavarie auf der Donau bei Straubing
Ein Gütermotorschiff ist auf der Donau bei Straubing havariert - ein Leck war die Ursache. In einem Feuerwehreinsatz musste Wasser aus dem Schiff gepumpt werden.
Schiffshavarie auf der Donau bei Straubing
Gefahrgutunfall: Fahrer greift zu Trinkflasche
Ein Lastwagenfahrer ist abgelenkt, weil er zur Trinkflasche greift und prallt auf einen Tanklaster - der mit 22 Tonnen Aceton beladen ist. Die Bergung dauert über drei …
Gefahrgutunfall: Fahrer greift zu Trinkflasche
Kompromiss im Streit um nächtlichen Glockenschlag in Pegnitz
Die Pegnitzer Bürger waren sich uneinig: Einige konnten aufgrund des nächtlichen Glockenschlags nicht schlafen, andere wollten ihn aber unbedingt behalten. Nun gibt es …
Kompromiss im Streit um nächtlichen Glockenschlag in Pegnitz

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion