Drei Meter tief gestürzt

Tirol: Bayerin (88) stirbt auf der Suche nach Pilzen

Jungholz - Eine Rentnerin aus Bayern ist auf der Suche nach Pilzen in Österreich schwer gestürzt und gestorben.

Die 88-Jährige war laut Angaben der Polizei am Freitag gemeinsam mit ihrem Ehemann in einem Waldstück im Tiroler Jungholz unterwegs, als es zum Unfall kam. Die Frau aus Kempten stürzte drei Meter tief über eine steile Böschung auf eine asphaltierte Straße und schlug mit dem Kopf auf. Für die Frau kam jede Hilfe zu spät. Sie wurde bereits bei der Ankunft im Krankenhaus in Kempten für tot erklärt.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Forscher suchen den „Superbaum“ für Bayerns Städte
Bäume in der Stadt leiden extrem unter Autoabgase, Hitze, Frost und Trockenheit. In Zukunft wird es in Innenstädten immer weniger Bäume geben. Experten suchen nach einem …
Forscher suchen den „Superbaum“ für Bayerns Städte
Rathausbrand Dillingen: Kripo nimmt Ermittlungen auf 
Das Alte Rathaus der schwäbischen Stadt Dillingen ist ausgebrannt. Zwei Tage nach dem verheerenden Feuer hat das Landeskriminalamt erstmals den Brandort untersuchen …
Rathausbrand Dillingen: Kripo nimmt Ermittlungen auf 
Fußgänger bei Blitzmarathon von Polizei gestoppt
Neben Temposündern ist bei einem Blitzmarathon ein Fußgänger Maßkrughut auf dem Kopf ins Visier der Beamten geraten.
Fußgänger bei Blitzmarathon von Polizei gestoppt
Rekordverdächtig! Raser rauscht mit Tempo 168 in Blitzer
Mit einem Laser hat eine Streife der Zirndorfer Polizei Jagd auf Temposünder gemacht. Dabei ist ein Autofahrer mit Tempo 168 in die Falle gerauscht. An der Stelle sind …
Rekordverdächtig! Raser rauscht mit Tempo 168 in Blitzer

Kommentare