45 Meter Wolle blitzschnell verarbeitet

Bayerinnen gewinnen WM-Titel im Häkeln

Dortmund - Zwei Bayerinnen haben die Weltmeisterschaft im Häkeln gewonnen. Bei den Männern ging der Titel nach Norddeutschland.

Manuela Vogler aus Pfronten verarbeitete am Samstag in Dortmund 45 Meter Wolle in fünf Minuten und sieben Sekunden. Die Zweitplatzierte Steffi Stiefenhofer brauchte nur drei Sekunden länger. Dritte wurde Sabrina Czarnetzki aus Lucka in Thüringen. Die 16-Jährige brauchte knapp sechs Minuten, um ein Knäuel Wolle zu einer Mütze zu verhäkeln.

Bei den Männern gewann Vorjahressieger Maik Syrbe aus Schleswig-Holstein. Auf Schönheit kam es allerdings nicht an, nur auf Schnelligkeit, wie ein Sprecher des Veranstalters sagte. Am Start waren insgesamt 50 Teilnehmer aus Deutschland, Österreich und der Schweiz.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Die große Trauer um die Traunreuter Opfer
Der in der Traunreuter Kneipe Hex-Hex erschossene Familienvater Erwin H. wurde am Dienstag beerdigt. In einer Kneipe wird es am Freitag ein Benefiz-Dartturnier für seine …
Die große Trauer um die Traunreuter Opfer
Polizei fasst Rauschgiftbande
Die Rauschgiftfahnder hatten Hinweise auf einen 28-jährigen Drogendealer aus der Region Coburg, der am Sonntag Crystal aus Tschechien nach Bayern bringen wollte. Bei …
Polizei fasst Rauschgiftbande
Laster drückt 62-Jährigen gegen Wand - schwer verletzt
Ein 40-Tonner rollte auf einem Betriebshof von alleine los und drückte einen 62-Jährigen gegen eine Wand. Er sah den LKW nicht kommen. 
Laster drückt 62-Jährigen gegen Wand - schwer verletzt
Nach Tschernobyl: So verseucht sind unsere Pilze noch
Auch mehr als drei Jahrzehnte nach der Reaktorkatastrophe von Tschernobyl sind einige Pilzarten in Bayerns Wäldern noch immer stark radioaktiv verseucht. Einige Regionen …
Nach Tschernobyl: So verseucht sind unsere Pilze noch

Kommentare