Bayerische Angler in Tschechien tot geborgen

Neureichenau/Tschechien - Nun ist es traurige Gewissheit: Christopher E. (22) und Tobias W. (21) sind tot. Taucher bargen am Donnerstagmittag die Leichen der beiden Angler aus dem Moldaustausee.

Die beiden Männer aus Lackenhäuser (Landkreis Freyung-Grafenau) waren seit Samstag vermisst. Die Männer waren mit ihrem Boot gekentert. Tagelang suchte  ein Großaufgebot an Rettungskräften in dem eiskalten Wasser nach den Fischern. Taucher entdeckten nach Angaben der tschechischen Polizei Christophers und Tobias’ Leichen in sechs bis sieben Metern Tiefe.

Polizisten und freiwillige Helfer aus Deutschland hatten seit dem Wochenende nach den beiden Anglern gesucht.

Die beiden Männer gehörten zu einer dreiköpfigen Anglergruppe, die am Samstag bei heftigen Windstößen mit ihrem Boot gekentert war. Einer der Männer konnte sich ans Ufer einer Insel retten, wo er bewusstlos zusammenbrach.

Seine beiden Kameraden schafften es bei einer Wassertemperatur um die 4 Grad und starkem Wellengang nicht mehr an Land.

tz/dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Stoppschild nicht beachtet: Sieben Menschen bei Unfall verletzt
Zwei Autos sind am Sonntagabend in der Nähe von Friedberg ineinander gekracht und in den Straßengraben geschleudert worden. Dabei wurden sieben Menschen verletzt, bei …
Stoppschild nicht beachtet: Sieben Menschen bei Unfall verletzt
Streifenwagen kracht frontal gegen Hausmauer - Fahrer schwer verletzt
Auf dem Weg zu einem Einsatz in Schweinfurt ist ein Polizist mit dem Streifenwagen frontal gegen eine Hausmauer geprallt und schwer verletzt worden.
Streifenwagen kracht frontal gegen Hausmauer - Fahrer schwer verletzt
Dachstuhl eines Bauernhaus brennt - sechs Verletzte
Bei einem Dachstuhlbrand in Helmbrechts (Landkreis Hof) sind sechs Menschen leicht verletzt worden.
Dachstuhl eines Bauernhaus brennt - sechs Verletzte
Stille Nacht: Immer mehr Kirchenchöre in Bayern verstummen
Immer weniger Menschen wollen in Kirchenchören singen - und nach der Einschätzung von Kirchenmusikern ist das nicht das einzige Problem.
Stille Nacht: Immer mehr Kirchenchöre in Bayern verstummen

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion