Landesamt für Statistik

Bayerische Industrie brummt

München - Der Aufschwung in der bayerischen Industrie setzt sich fort. Umsätze und Auftragseingänge sind im Februar im Vergleich zum Vorjahresmonat um je zehn Prozent gestiegen.

Das teilt das Landesamt für Statistik am Dienstag mit. Motor ist der Export in Länder außerhalb der EU. Der Personalstand lag knapp ein Prozent über dem Vorjahresstand.

Der Umsatz der Industrie legte auf 26,8 Milliarden Euro zu. Davon entfielen 14,9 Milliarden Euro auf Umsätze mit dem Ausland - gut 13 Prozent mehr als im Vorjahr. Der preisbereinigte Auftragseingang aus dem Ausland stiegen um 11,4 Prozent, aus dem Inland um 7,0 Prozent.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa/Symbolbild

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Neun Verletzte bei Unfall eines Reisebusses
Bei einem Unfall eines Reisebusses mit Schülern an Bord sind am Freitag auf der Autobahn 7 bei Dinkelsbühl (Landkreis Ansbach) neun Menschen leicht verletzt worden.
Neun Verletzte bei Unfall eines Reisebusses
Stadionverbot missachtet - Knast! Dabei forderte sogar die Staatsanwältin Freispruch
Ein Fan von Regionalligist Wacker Burghausen muss für ein Jahr ins Gefängnis - ohne Bewährung. Der Richter blieb knallhart!
Stadionverbot missachtet - Knast! Dabei forderte sogar die Staatsanwältin Freispruch
Mofa begräbt Mann - gefangen im Hochwasser
Unter seinem Roller eingeklemmt ist ein Mann mehrere Stunden auf einer überfluteten Wiese gefangen gewesen. Die Polizei in Unterfranken befreite ihn stark unterkühlt am …
Mofa begräbt Mann - gefangen im Hochwasser
„Friederike“ in Bayern: Rollerfahrer im Hochwasser gefangen - Lebensgefahr
Sturmtief Friederike erreichte Bayern - genau zum Jahrestag von Orkan Kyrill aus dem Jahr 2007. In unserem Newsblog halten wir Sie auf dem Laufenden.
„Friederike“ in Bayern: Rollerfahrer im Hochwasser gefangen - Lebensgefahr

Kommentare