+
Das Foto des "Münchner Merkur"-Fotografen Klaus Haag mit dem Titel "Die Backmeister" zeigt den bayerische Ministerpräsident Horst Seehofer und Bundeslandwirtschaftsministerin Ilse Aigner in München beim Backen.

Merkur-Fotograf geehrt

Das sind Bayerns "Pressefotos des Jahres"

München - Bei der Wahl zum bayerischen "Pressefoto des Jahres" wurde auch ein Fotograf des "Münchner Merkur" geehrt. Klaus Haag gewann in der Kategorie Tagesaktualität.

Zum bayerischen Pressefoto wurde das Bild von Stefan M. Prager mit dem Titel "Schmidt trifft Ude" gewählt. 

Eine Aufnahme des SPD-Spitzenkandidaten für die Landtagswahl 2013, Christian Ude, und Alt-Bundeskanzler Helmut Schmidt des freien Bildjournalisten Stefan M. Prager ist zum bayerischen Pressefoto des Jahres gekürt worden. Es zeigt Ude und seinen Wahlhelfer Schmidt auf der Bühne des Münchner Volkstheaters, während sie auf ihren Auftritt bei einer Talkrunde warten. „Das Scheinwerferlicht erzeugt dabei einen optimalen theatralischen Effekt. Die Jury wählte das Siegerfoto einstimmig“, teilte der Bayerische Journalisten-Verband (BJV) am Mittwoch in München mit. Der Münchner Fotograf erhält ein Preisgeld von 2500 Euro.

Merkur-Fotograf gewinnt Kategorie "Tagesaktualiät"

Zwei Auszeichnungen gingen an Fotografen der Deutschen Presse-Agentur (dpa): Daniel Karmann aus Nürnberg gewann in der Kategorie „Umwelt & Energie“ und Karl-Josef Hildenbrand aus Kaufbeuren in der Sparte „Bayern - Land & Leute“. Klaus Haag vom „Münchner Merkur“ holte sich den Preis in der Kategorie „Tagesaktualität“ und Michaela Handrek-Rehle von der Agentur Reuters für das beste Sport-Bild. In den Sparten „Kultur“ und „Serie“ siegten Christoph Weiß von der Zeitung „Main-Post“ und Alexander Hassenstein von Getty Images. Den Sonderpreis Nachwuchsfotografie holte sich Olga Chernoisikow, eine Absolventin der Fachhochschule Würzburg-Schweinfurt.

Die bayerischen "Pressefoto des Jahres"

Die bayerischen "Pressefotos des Jahres"

Der Verband würdigt mit dem Preis Fotografen, die „Zeitgeschehen im Bild festhalten und damit aussagekräftige Dokumente über das aktuelle Tagesgeschehen hinaus schaffen“. Knapp 1200 Bilder wurden für den Wettbewerb eingereicht. Rund 70 der besten eingereichten Fotografien sind noch bis zum 31. Dezember im Bayerischen Landtag zu sehen. Danach gehen sie auf Tour durch ausgewählte Städte in Bayern.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Polizei legt Coburger Drogenbande das Handwerk
Der Polizei in Coburg ist ein Schlag gegen den Drogenhandel gelungen. Bein einer Übergabe schnappte die Polizei acht Männer und stellt eine Menge Rauschgift sicher.
Polizei legt Coburger Drogenbande das Handwerk
Aufklärung über „defekte“ Brennelemente im Atomkraftwerk Gundremmingen
Nach den Berichten über Probleme mit Brennelementen im Atomkraftwerk Gundremmingen verlangten die Grünen eine Aufklärung über den Fall. Eine Gefährdung wurde …
Aufklärung über „defekte“ Brennelemente im Atomkraftwerk Gundremmingen
Streit vor Disco eskaliert - Mann schwer verletzt
In einer Disco in Nürnberg kam es zunächst zu kleineren Rangeleien zwischen zwei Gruppen. Nachdem die Mitglieder dem dem Lokal verwiesen wurden, endete der Streit in …
Streit vor Disco eskaliert - Mann schwer verletzt
Staatsregierung: Sorge um bayerische Geburtshilfe im ländlichen Raum
Besonders in ländlichen Regionen müssen werdende Mütter oftmals weite Wege für Ärzte und Hebammen zurücklegen. Die Staatsregierung will dem Problem jetzt ein Ende setzen.
Staatsregierung: Sorge um bayerische Geburtshilfe im ländlichen Raum

Kommentare