+
Ein Mann am Steuer, auf der Toilette? Ein Schuldirektor wollte seine Schüler vor diesem Anblick schützen und erntet dafür jetzt viel Spott.

Schuldirektor passt die Werbung nicht

Sanitärfirma erhält Schulhof-Verbot wegen kurioser Werbung

Wegen einer eigentlich originellen Werbeidee, hat eine Sanitärfirma "Hofverbot" auf dem Gelände eines Gymnasiums bekommen.

Friedberg - Die Idee ist einfach und originell: Ein Werbeaufdruck auf dem Firmenwagen einer Sanitärfirma aus Schwaben erweckt auf den ersten Blick den Eindruck, der Fahrer am Steuer würde mit heruntergelassenen Hosen auf einer Toilette sitzen.

Ein Schuldirektor eines Gymnasiums aus Friedberg fühlt sich allerdings in seinem ästhetischem Empfinden deutlich davon gestört und hat der Firma verboten, mit dem Auto auf den Schulhof zu fahren. Das berichtet Rosenheim24.de*.

Der Brief des Schuldirektors. 

Der Firmenwagen widerspreche in seiner Gestaltung dem Erziehungsauftrag eines Gymnasiums eindeutig, so der Schulleiter in einem Beschwerdebrief an das zuständige Landratsamt Aichach-Friedberg, dass die Firma beauftragt hatte.

Die Firma Gail hat die ganze Sache auf ihrer Facebook-Seite publik gemacht, was dem Schuldirektor nun viel Hohn und Spott im Netz gebracht hat, aber auch viele nationale Medien berichten über den Vorfall.

bs


*Rosenheim24.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerkes.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Wieder Warnstreik bei bayerischer Busgesellschaft
In Regensburg werden am Mittwochmorgen viele Räder still stehen: Bei Regionalbus Ostbayern wird gestreikt.
Wieder Warnstreik bei bayerischer Busgesellschaft
Hoppla: Mann deodoriert sich versehentlich mit Pfefferspray - mit bösen Folgen
Ein Mann in Niederbayern wollte sich nur ein bisschen frisch machen - und griff versehentlich zum Pfefferspray. Für ihn hatte die Episode ein doppelt heftiges Nachspiel.
Hoppla: Mann deodoriert sich versehentlich mit Pfefferspray - mit bösen Folgen
Ende nach 23 Jahren: BR verzichtet künftig auf das Chiemgauer Volkstheater
Aus für einen bayerischen TV-Klassiker: Nach rund 23 Jahren will der BR keine neuen Komödien mit dem Chiemgauer Volkstheater mehr drehen.
Ende nach 23 Jahren: BR verzichtet künftig auf das Chiemgauer Volkstheater
Lkw-Fahrer muss wegen Stau anhalten - kurz darauf kommt es zum tödlichen Crash
Ein Lkw ist bei Mainstockheim in einen Tanksattelzug gekracht. Der 42-jährige Fahrer starb bei dem Auffahrunfall.
Lkw-Fahrer muss wegen Stau anhalten - kurz darauf kommt es zum tödlichen Crash

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.