+
Schifferl-Fahren wird teurer – die Ticketpreise steigen. Im Bild die „MS Bernried“ auf dem Starnberger See. 

Saison-Start am 8. April

Bayerische Seenschifffahrt erhöht die Preise

  • schließen

Die Bayerische Seenschifffahrt erhöht ihre Preise. Um durchschnittlich 2,4 Prozent werden die Ticket teurer, sagte der Prokurist des Staatsbetriebs, Marcus Weisbecker.

München – Die Bayerische Seenschifffahrt erhöht ihre Preise. Um durchschnittlich 2,4 Prozent werden die Ticket teurer, sagte der Prokurist des Staatsbetriebs, Marcus Weisbecker. Beispielsweise steigt der Preis für die Große Rundfahrt auf dem Starnberger See sowie dem Ammersee jeweils von 17,70 auf 18 Euro. Die Rundfahrten sind deutlich beliebter als Punkt-zu-Punkt-Verbindungen, auf dem Starnberger See zum Beispiel wird die Große Rundfahrt 30 000 Mal im Jahr gebucht, die Nördliche Rundfahrt weitere 22 000 Mal. Begründet wird die Preisteigerung mit höheren Lohnkosten. 

Derzeit herrscht noch Stillstand auf den Seen, die Saison soll eine Woche vor Ostern am 8. April eröffnet werden. Im Juli kommt ein neues Schiff, die „MS Utting“. Auch am Tegernsee steigen die Ticketpreisen – hier um 3,7 Prozent. So wird die Fahrkarte für die Große Rundfahrt um 50 Cent teurer (jetzt: 14,50 Euro). Am Königssee wird der Preis um durchschnittlich 1,8 Prozent angehoben.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Schwerer Verkehrsunfall: Zwei Mädchen (11) getötet
Bei einem Unfall in Reischach sind zwei Schülerinnen getötet worden. Beim Überqueren der Straße sind sie von einem Fahrzeug angefahren worden. Die Staatsanwaltschaft …
Schwerer Verkehrsunfall: Zwei Mädchen (11) getötet
Raser fährt auf A9 zwei Kinder tot - und kommt mit Bewährungsstrafe davon
Viel zu schnell ist ein Raser bei nasser Fahrbahn unterwegs gewesen und hat einen Unfall verursacht, bei dem zwei Kinder gestorben sind. Er kommt glimpflich davon.
Raser fährt auf A9 zwei Kinder tot - und kommt mit Bewährungsstrafe davon
Polar-Wetter mit Dauerfrost in Bayern: Meteorologe warnt vor Kältetoten
Bayern bleibt ein unangenehmes Wetter erhalten. Ein Meteorologe warnt vor Kältetoten und Temperaturen um minus 20 Grad. Zur Wetter-Prognose.
Polar-Wetter mit Dauerfrost in Bayern: Meteorologe warnt vor Kältetoten
Handbremse vergessen: Auto kracht in Schaufensterscheibe
Ein Auto kam in Hof erst im Schaufenster einer Sportgeschäfts zu stehen. Und das, weil der Fahrer die Handbremse vergessen hat.
Handbremse vergessen: Auto kracht in Schaufensterscheibe

Kommentare