Im bayerischen Gastgewerbe drohen Warnstreiks

München - Arbeitgeber und Gewerkschaft im bayerischen Gastgewerbe haben die Tarifverhandlungen für die rund 150 000 Beschäftigten erneut vertagt.

Wie der Hotel- und Gaststättenverband Dehoga am Donnerstag in München mitteilte, hat die Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten (NGG) ein Angebot über 1,6 Prozent mehr Geld abgelehnt. Bereits in der ersten Runde Mitte September hatten sich beide Seiten nicht einigen können. Die Gewerkschaft NGG fordert 4,5 Prozent mehr Geld und begründet dies vor allem mit dem gesenkten Mehrwertsteuersatz für die Branche. Beide Seiten wollen sich Mitte Dezember wieder zu Gesprächen treffen.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Massenkarambolage mit 17 Autos - 18 Menschen verletzt
Nachdem 17 Autos auf der A 73 ineinander gefahren sind, mussten 18 verletzte Personen behandelt werden. Die Fahrbahn war für mehrere Stunden gesperrt.
Massenkarambolage mit 17 Autos - 18 Menschen verletzt
Kanalarbeiter wird von Zug erfasst - und getötet
Zu einem schrecklichen Unfall kam es am Dienstagmorgen in Regensburg: ein Arbeiter wurde von einem Zug erfasst und getötet.
Kanalarbeiter wird von Zug erfasst - und getötet
Leiche in Regensburger Altstadt gefunden - Kripo ermittelt
Am Montagabend haben Polizisten eine regungslose Frau in ihrer Wohnung gefunden. Jetzt konnte ein Tatverdächtiger festgenommen werden.
Leiche in Regensburger Altstadt gefunden - Kripo ermittelt
Mordprozess: Muslim erstach Frau - weil sie zum Christentum konvertierte
Vor einem Supermarkt hatte ein 30-Jähriger im vergangenen Jahr eine zum Christentum konvertierte Frau niedergestochen. Jetzt steht er vor Gericht.
Mordprozess: Muslim erstach Frau - weil sie zum Christentum konvertierte

Kommentare