+
Vorbild für die Jugend? LaBrassBanda hat Erfolg mit handgemachter Musik. An Bayerns Musikschulen zeichnet sich jedenfalls ein Boom ab.

Bayerischer Musikschultag

Neuer Schülerrekord an Bayerns Musikschulen

Kempten - An den bayerischen Musikschulen werden so viele Schüler unterrichtet wie noch nie. Mehr als 180.000 Kinder und Erwachsene besuchen die 218 öffentlichen Musikschulen im Freistaat.

„Das ist ein Rekord, so viele hatten wir noch nie“, sagte Wolfgang Greth, Geschäftsführer des Verbandes Bayerischer Sing- und Musikschulen.

Zum Vergleich: 2004 waren es noch gut 130.000 Schüler. Grund für die rasante Entwicklung seien zusätzliche Mittel, die der Staat und die Kommunen den Musikschulen zur Verfügung gestellt haben. „Der Bedarf ist da, die Wartelisten sind lang“, sagte Greth im Vorfeld des 37. Bayerischen Musikschultags, der an diesem Donnerstag in Memmingen eröffnet wird.

Drei Tage lang steht die Allgäuer Stadt im Zeichen der Musik. Auf dem Programm stehen Konzerte der jungen musikalischen Elite aus den Musikschulen sowie Seminare und Workshops für Mitglieder des Verbands. Zudem ist laut Greth während der Tagung ein intensiver Austausch zu musikpädagogischen und bildungspolitischen Themen geplant.

Im Zentrum der Diskussionen soll die Frage stehen, ob der Strukturplan des Verbands deutscher Musikschulen noch zeitgemäß ist. Oder ob sich die Musikschulen in Kooperationen mit allgemeinbildenden Schulen verlaufen und dabei ihre Kernaufgabe vergessen - den Instrumental- und Vokalunterricht sowie die Ensemblearbeit. „Beides ist richtig und wichtig. Das eine darf das andere aber nicht ersetzen“, sagte Greth.

Feierlicher Höhepunkt der Tagung ist am Freitag die Verleihung der Carl-Orff-Medaille. Die höchste Auszeichnung des Musikschulverbands geht in diesem Jahr an Matthias Pannes, Geschäftsführer des Verbands deutscher Musikschulen. Seit 1980 wird die Medaille an Personen und Institutionen vergeben, die sich um die Musikschulen im Freistaat verdient gemacht haben.

Zum Abschluss des Musikschultags ist am Samstag „Musik in der Stadt“ geplant. An verschiedenen Orten in der Memminger Innenstadt wollen Ensembles von Musikschulen aus ganz Schwaben die Stadt zum Klingen bringen.

dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

MVV-Reform mit Tarifkreisen statt Zonen
Die MVV-Tarifreform nimmt langsam Formen an. Statt den 16 Ringen und vier Zonen soll es Ende 2018 acht Tarifkreise geben, zudem eine Art Freizeitkarte für Jugendliche. …
MVV-Reform mit Tarifkreisen statt Zonen
Camper brennt an Tankstelle - Mann handelt geistesgegenwärtig 
Dem geistesgegenwärtigen Eingreifen eines Werkstattmeisters ist es zu verdanken, dass ein Brand in Augsburg vergleichsweise glimpflich ablief - denn der Brand nahe einer …
Camper brennt an Tankstelle - Mann handelt geistesgegenwärtig 
Den Kirchen in Bayern laufen Zehntausende Mitglieder davon
Der Mitgliederschwund in Bayerns großen christlichen Kirchen geht weiter - verlangsamt sich aber etwas.
Den Kirchen in Bayern laufen Zehntausende Mitglieder davon
Pumpernudel - das ist nichts zu essen
In Bayern gibt es lustige Ortsnamen wie Jammer, Hassfurt und Pumpernudel - bei letzterem lässt sich schwer erahnen, woher er kommt. Hier ein Versuch.  
Pumpernudel - das ist nichts zu essen

Kommentare