+
Vorbild für die Jugend? LaBrassBanda hat Erfolg mit handgemachter Musik. An Bayerns Musikschulen zeichnet sich jedenfalls ein Boom ab.

Bayerischer Musikschultag

Neuer Schülerrekord an Bayerns Musikschulen

Kempten - An den bayerischen Musikschulen werden so viele Schüler unterrichtet wie noch nie. Mehr als 180.000 Kinder und Erwachsene besuchen die 218 öffentlichen Musikschulen im Freistaat.

„Das ist ein Rekord, so viele hatten wir noch nie“, sagte Wolfgang Greth, Geschäftsführer des Verbandes Bayerischer Sing- und Musikschulen.

Zum Vergleich: 2004 waren es noch gut 130.000 Schüler. Grund für die rasante Entwicklung seien zusätzliche Mittel, die der Staat und die Kommunen den Musikschulen zur Verfügung gestellt haben. „Der Bedarf ist da, die Wartelisten sind lang“, sagte Greth im Vorfeld des 37. Bayerischen Musikschultags, der an diesem Donnerstag in Memmingen eröffnet wird.

Drei Tage lang steht die Allgäuer Stadt im Zeichen der Musik. Auf dem Programm stehen Konzerte der jungen musikalischen Elite aus den Musikschulen sowie Seminare und Workshops für Mitglieder des Verbands. Zudem ist laut Greth während der Tagung ein intensiver Austausch zu musikpädagogischen und bildungspolitischen Themen geplant.

Im Zentrum der Diskussionen soll die Frage stehen, ob der Strukturplan des Verbands deutscher Musikschulen noch zeitgemäß ist. Oder ob sich die Musikschulen in Kooperationen mit allgemeinbildenden Schulen verlaufen und dabei ihre Kernaufgabe vergessen - den Instrumental- und Vokalunterricht sowie die Ensemblearbeit. „Beides ist richtig und wichtig. Das eine darf das andere aber nicht ersetzen“, sagte Greth.

Feierlicher Höhepunkt der Tagung ist am Freitag die Verleihung der Carl-Orff-Medaille. Die höchste Auszeichnung des Musikschulverbands geht in diesem Jahr an Matthias Pannes, Geschäftsführer des Verbands deutscher Musikschulen. Seit 1980 wird die Medaille an Personen und Institutionen vergeben, die sich um die Musikschulen im Freistaat verdient gemacht haben.

Zum Abschluss des Musikschultags ist am Samstag „Musik in der Stadt“ geplant. An verschiedenen Orten in der Memminger Innenstadt wollen Ensembles von Musikschulen aus ganz Schwaben die Stadt zum Klingen bringen.

dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Badehosen-Alarm im Freistaat: Endlos-Sommer in Bayern - so lange bleibt´s heiß
Ein Ende des Sommers ist nicht in Sicht. Das Wetter in Bayern sollen die Bewohner des Freistaats noch mehrere Wochen erfreuen. 
Badehosen-Alarm im Freistaat: Endlos-Sommer in Bayern - so lange bleibt´s heiß
Zwei Jahre nach Axt-Attacke von Würzburg: Opfer des Anschlags heiraten 
Nach der Axt-Attacke in einem Regionalzug in Würzburg vor zwei Jahren leiden die Opfer, chinesische Touristen, noch immer unter den Folgen des Anschlags. Doch es gibt …
Zwei Jahre nach Axt-Attacke von Würzburg: Opfer des Anschlags heiraten 
Plötzlich eingestürzt: Bauarbeiter (41) von acht Meter hoher Mauer erschlagen
Tödlicher Einsturz: Eine acht Meter hohe Ziegelmauer erschlägt 41-jährigen Bauarbeiter. Unklar ist, wie es zu dem Unglück kommen konnte.
Plötzlich eingestürzt: Bauarbeiter (41) von acht Meter hoher Mauer erschlagen
Kurios: An diesem bayerischen Friedhof entscheidet Losglück über die letzte Ruhestätte
Zum ersten Mal seit 1972 vergab Berchtesgaden wieder Gräber auf dem Alten Friedhof neu. Kurios: Bei 280 Bewerbern für 200 Grabstellen entschied das Los.
Kurios: An diesem bayerischen Friedhof entscheidet Losglück über die letzte Ruhestätte

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.