BR macht Qualitätsvorgaben

München - Der Bayerische Rundfunk will sich ab sofort an festen Qualitätsvorgaben messen lassen.

BR-Intendant Ulrich Wilhelm stellte am Donnerstag in München den ersten „Qualitätsbericht“ des öffentlich-rechtlichen Senders vor. Dieser soll den besonderen Nutzen des BR für die Gesellschaft dokumentieren.

„Der Legitimationsdruck ist erheblich gestiegen“, sagte der Vorsitzende des Rundfunkrats, Bernd Lenze. Der Rundfunkrat werde die Einhaltung der Leitlinien „Programmwert“, „Bayernwert“, „Gesellschaftswert“ und „Unternehmenswert“ überwachen. Nachholbedarf gebe es unter anderem bei Angeboten für Jugendliche und für Migranten.

Der BR müsse mehr Migranten zeigen, die gesellschaftlich erfolgreich seien, sagte der Leiter des BR-Programmbereichs Planung und Entwicklung, Andreas Bönte. Der Sender suche mit seinen Zuschauern stärker den Dialog. Der Qualitätsbericht zeige, dass „wir im Unterschied zu anderen Sendern sehr respektvoll mit unseren Zuschauern umgehen“.

Der BR befragte für den Bericht auch Außenstehende wie den Kabarettisten Helmut Schleich. Er kritisierte, dass in Sendungen wie „Dahoam is Dahoam“ zum Teil ein „Plastikbairisch“ gesprochen werde, und fügte hinzu: „Ich glaube, dass das Bayerische Fernsehen manchmal (...) noch "hinterfotziger" und frecher sein dürfte.“

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Doppelmord in Traunreut: Hier schaut der Verdächtige einfach zu
Während Samstagnacht ein Großaufgebot in Traunreut nach einem Unbekannten suchte, der in der Kneipe Hex-Hex ein Blutbad angerichtet hatte, stand der mutmaßliche Täter …
Doppelmord in Traunreut: Hier schaut der Verdächtige einfach zu
Zug-Kollision nahe Augsburg Hauptbahnhof: Strecke wieder frei
In der Nähe des Augsburger Hauptbahnhofes sind am Montagmittag zwei Züge zusammengestoßen. Ein Lokführer wurde verletzt, die Ursache für den Unfall steht nun fest. Die …
Zug-Kollision nahe Augsburg Hauptbahnhof: Strecke wieder frei
Prozess: Ehestreit wegen Küsschen-Mail eskaliert - Frau tot
Eine zu Wutausbrüchen neigende Frau ist vollkommen ausgerastet, als ihr Ehemann sie mit einer Küsschen-Mail eines fremden Mannes konfrontiert hat. Der Streit endete in …
Prozess: Ehestreit wegen Küsschen-Mail eskaliert - Frau tot
Mädchenrealschule in Rosenheim evakuiert
Großeinsatz an der Mädchenrealschule in Rosenheim: Am Vormittag musste die Schule evakuiert werden, weil 20 Schülerinnen über Atemwegsprobleme klagten. 
Mädchenrealschule in Rosenheim evakuiert

Kommentare