+
Bundestags-Vizepräsidentin Claudia Roth von den Grünen erhält in der Münchner Staatskanzlei vom bayerischen Ministerpräsidenten Horst Seehofer (CSU) den Bayerischen Verdienstorden.

Umweltpolitisches und humanitäres Engagement gewürdigt

Bayerischer Verdienstorden für Claudia Roth

München - "Trotz allem", sagt der Ministerpräsident - "wegen allem", sagt Claudia Roth: Am heutigen Mittwoch verlieh Horst Seehofer (CSU) der langjährige Grünen-Bundesvorsitzenden den Bayerischen Verdienstorden.

Ministerpräsident Horst Seehofer (CSU) hat eine langjährige CSU-Gegnerin mit dem Bayerischen Verdienstorden ausgezeichnet. Die frühere Grünen-Bundesvorsitzende Claudia Roth erhielt den Preis am Mittwoch vor allem für ihr umweltpolitisches und humanitäres Engagement. „Trotz allem“, habe ihr Seehofer bei der Überreichung zugeraunt, sagte Roth. „Wegen allem“, habe sie ihm geantwortet. Der Orden, den maximal 2000 lebende Bürger tragen dürfen, sei eine Anerkennung für 30 Jahre kämpferische Politik. „Es zeigt, dass Bayern vielfältig und bunt ist und nicht nur schwarz“, sagte Roth. Die Preisverleihung sei ein „aufregender und bewegender Moment“.

Seehofer erklärte in seiner Rede vor Roth und den weiteren Preisträgern in München, Bayern sei ein Land der gelebten Integration. Das ließ die streitbare Grünen-Politikerin dann doch nicht unwidersprochen stehen: „Da gibt es schon noch was nachzuholen.“

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Lkw-Fahrer rastet aus und greift zwei Polizisten an
Ein Lkw-Fahrer ist bei einer Kontrolle völlig ausgerastet. Er wurde bei einem Verstoß erwischt und griff deshalb zwei Polizisten an. Die wurden verletzt.
Lkw-Fahrer rastet aus und greift zwei Polizisten an
Mann wird beim Angeln schwer verletzt: Rute verfängt sich in Stromleitung
Ein Angler hat sich in Gräfendorf schwer verletzt. Die Rute traf auf eine Stromleitung. 
Mann wird beim Angeln schwer verletzt: Rute verfängt sich in Stromleitung
Sie rasten mit unfassbarem Tempo über Bundesstraße: Fahrer erwartet irre Strafe
Die Polizei in Langenfeld in Mittelfranken stoppte am Montag zwei unglaubliche Verkehrsrowdys. Die beiden waren doppelt so schnell als erlaubt unterwegs. Sie müssen nun …
Sie rasten mit unfassbarem Tempo über Bundesstraße: Fahrer erwartet irre Strafe
Tödlicher Unfall mit dem Unimog: Mann stürzt 150 Meter in die Tiefe
Rund 150 Meter ist ein Autofahrer in Reit im Winkl in die Tiefe gestürzt. Der Mann kam dabei ums Leben. Unter einem Felsvorsprung wurden Autoteile entdeckt.
Tödlicher Unfall mit dem Unimog: Mann stürzt 150 Meter in die Tiefe

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.