+
Axel Robert Müller, Claudia Conrath und Bernhard „Fleischi“ Fleischmann widmen sich neuen Aufgaben.

Team verlässt die Show

Frühaufdreher-Trio hört auf - Neue Morning-Moderatoren bei Bayern 3

  • schließen

München - Sie begleiteten ihre Hörer jahrelang auf Bayern 3 durch den Morgen. Nun hören die Frühaufdreher Claudia Conrath, Bernhard Fleischmann und Axel Robert Müller auf. Ein neues Team steht aber schon parat. 

Paukenschlag bei Bayern 3! Das beliebte Frühaufdreher-Team des Radiosenders hört auf. Claudia Conrath, Bernhard „Fleischi“ Fleischmann und Axel Robert Müller steht der Sinn nach Neuem - acht Jahre Morning-Show sind erstmal genug! 

Zum 1. August heißt es also morgens ab 5 Uhr neue Stimmen, aber die fröhliche Laune bleibt. Denn es gibt auch eine Nachricht für Frühaufdreher-Fans: Die Show bleibt erhalten, die Nachfolger stehen schon bereit! Ab Anfang August übernehmen Sebastian Winkler, Corinna Theil und Sascha Seelemann die Morning-Show und begleiten die Hörer mit Nachrichten, Anekdoten und flotten Sprüchen durchs Frühstück oder auf den Weg zur Arbeit. Bis 9 Uhr vormittags versorgen die drei Neuen bei den Frühaufdrehern die Hörer auch mit dem Wetterbericht, Verkehrsinfos sowie noch mehr Hits, wie der Bayerische Rundfunk gegenüber der tz bestätigte. 

Das Erfolgskonzept der Frühaufdreher soll auf jeden Fall weitergehen. Zudem hat der BR eine Social Media Strategie entwickelt, bei der die drei neuen Moderatoren tagsüber online wie auf den Social Media Plattformen aktiv sein werden. Sie werden quasi Frühaufdreher für den ganzen Tag. 

Das alte Trio verlässt die Show mit einem lachenden und einem weinenden Augen - denn wie dietz erfuhr, haben die Moderatoren schon neue Aufgaben: Claudia Conrath übernimmt bei Bayern 3 vormittags, Axel Robert Müller geht in den Nachmittag. Bernhard Fleischmann wird sich künftig um Zuspieler kümmern, auch On Air soll er zu hören sein. Ein BR-Sprecher sagte dazu: „Sie werden weiterhin mit eigenen, neuen Shows im Programm von Bayern 3 zu hören sein.“ 

Für das Trio auf jeden Fall eine berufliche Umstellung, die jedoch laut BR gewünscht war. „Acht Jahre um 5 Uhr morgens am Mikro zu stehen schlaucht.“ Künftig heißt es nun für die drei Moderatoren, die auch außerhalb des Aufnahmestudios befreundet sind, endlich mal ausschlafen und andere Frühaufdreher hören.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Mann bedroht Einsatzkräfte mit Axt und verschanzt sich
Ein Mann ist im Landkreis Dillingen mit einer Axt auf Rettungskräfte und Polizisten losgegangen. Anschließend verschanzte er sich in seinem Haus.
Mann bedroht Einsatzkräfte mit Axt und verschanzt sich
Verhängnisvolle Pannenhilfe: Sex-Täter begrapscht Frau
Ein widerlicher Übergriff hat sich in Niederbayern ereignet. Eine junge Frau wollte einem Mann helfen, der anscheinend eine Panne hatte. Das endete für sie in einem …
Verhängnisvolle Pannenhilfe: Sex-Täter begrapscht Frau
Bakterien bringen Heustöcke zum Gären - Feuer droht
In Kempten kam es am Dienstagnachmittag zu einem Feuerwehreinsatz. Der Grund: Überhitzte Heustöcken drohen, sich zu entzünden. 
Bakterien bringen Heustöcke zum Gären - Feuer droht
Bayern will Unwetter-Opfern die Steuer stunden
Mit steuerlichen Hilfsmaßnahmen soll den Opfern der jüngsten Unwetter aus Bayern geholfen werden. Das ist zumindest der Plan des Finanzministers.
Bayern will Unwetter-Opfern die Steuer stunden

Kommentare