+
Eine junge Mutter wurde tot im Haus gefunden.

Drama in Altenstadt

Junge Mutter (22) tot aufgefunden - Staatsanwaltschaft nennt neue Details

War es ein Gewaltverbrechen? Eine junge Mutter (22) ist in der Nacht auf Mittwoch in Bayern ums Leben gekommen. Jetzt nennt die Staatsanwaltschaft neue Details.

Update 24. Januar, 15.10 Uhr: Nach der Obduktion der Frau steht nun fest, dass die 22-Jährige an Stichverletzungen starb. Das teilte die Polizei in der Oberpfalz mit. Der Verdacht gegen den 27-jährigen Lebensgefährten der Frau hat sich demnach erhärtet. Nach Auskunft von Oberstaatsanwalt Bernhard Voit wurde Haftbefehl wegen Totschlags erlassen. Der Mann hat mittlerweile gestanden und das Geständnis auch vor dem Haftrichter wiederholt.

Der Notruf an die Beamten soll demnach am frühen Morgen des Mittwoch um 3 Uhr eingegangen sein. Man habe die junge Frau schwer verletzt im Treppenhaus gefunden. Offenbar war sie auf der Flucht vor ihrem gewalttätigen Partner und hatte versucht, bei einer Nachbarin unterzukommen. Reanimationsmaßnahmen blieben jedoch erfolglos. Zum Motiv des Lebensgefährten macht die Kriminalpolizei in Weiden derzeit keine Angaben.

Update 24. Januar, 10.14 Uhr: Nach dem gewaltsamen Tod einer 22-jährigen Syrerin in Altenstadt an der Waldnaab soll nun bald der abschließende rechtsmedizinische Befund vorliegen. Dann könne mit Sicherheit gesagt werden, ob die Stichverletzungen, die an der Frau entdeckt wurden, auch todesursächlich waren. Der Lebensgefährte der Frau ist noch immer in Polizeigewahrsam. Nach bisherigem Ermittlungsstand soll er seine Partnerin im Streit getötet haben.

Update 23. Januar, 16.09 Uhr: Wie die Polizei am Nachmittag bekannt gab, wurde der 27-jährige syrische Lebensgefährte festgenommen. Er ist demnach dringend tatverdächtig die 22-Jährige  zu haben. Nach ersten vorläufigen Erkenntnissen starb die Frau an einer Stichverletzung. Der Tat soll ein Streit vorausgegangen sein.

Die Staatsanwaltschaft Weiden beabsichtigt beim zuständigen Ermittlungsrichter einen Haftbefehl zu beantragen. Das Opfer war Mutter zweier Kinder im Alter von einem halben bzw. vier Jahren. Diese befanden sich in dem Haus und wurden bei dem Vorfall nicht körperlich verletzt. Die Kinder wurden über das Jugendamt des Landratsamtes Neustadt an der Waldnaab in Obhut genommen.

Zur Tatortarbeit wurde die Kriminalpolizei Weiden von rechtsmedizinischen Sachverständigen aus Erlangen und dem Bayerischen Landeskriminalamt unterstützt.

Erstmeldung: Junge Mutter (22) tot aufgefunden - Festnahme

Altenstadt an der Waldnaab - Eine 22-Jährige ist in der Oberpfalz - wohl unter Gewalteinwirkung - ums Leben gekommen. Kriminalpolizei und Spurensicherung ermitteln dort nach Angaben der ansässigen Lokalzeitung Der neue Tag. Auch Rechtsmediziner aus Nürnberg-Erlangen und Mitarbeiter des Landeskriminalamts München seien zur Unterstützung vor Ort.

Die Polizei wurde nach Angaben der Lokalzeitung am frühen Mittwochmorgen gegen 3 Uhr verständigt, weil sich in einem Mehrfamilienhaus in Altenstadt an der Waldnaab (Kreis Neustadt) eine verletzte Frau befände. Dies gaben der Polizei gegenüber mehrere Personen an, heißt es laut Der neue Tag im Polizeibericht.

Video: Nach Tötung einer 22-Jährigen Polizei sucht nach Waffe und Täter in der Oberpfalz

Im Haus trafen die Polizei-Beamten laut der Nachrichtenplattform News5 im ersten Obergeschoss auf eine nicht ansprechbare Frau. Maßnahmen zur Wiederbelebung mittels Notarzt blieben ohne Erfolg. News5 teilt mit, dass die Frau wohl die syrische Staatsbürgerschaft inne habe. 

"Die Umstände deuten darauf hin, dass die 22-jährige Frau gewaltsam zu Tode gekommen ist", teilt das Polizeipräsidium laut Der neue Tag mit. Die Frau weise entsprechende Verletzungen auf. „Es laufen umfangreiche Vernehmungen“ teilte Polizeisprecher Dieter Winterberg der Lokalzeitung mit. Der Partner der Frau und andere Bewohner des Mehrfamilienhauses würden aktuell befragt. Die Frau hat zudem zwei kleine Kinder im Alter von 4 Jahren und 6 Monaten. Sie werden versorgt.

nl/kah

Lesen Sie auch auf Merkur.de*:

Mehrere Leute sind in der Nacht zum Samstag in Nürnberg in Streit geraten. Drei Männer fielen auf die Gleise, zwei von ihnen wurden von einer S-Bahn überrollt.

Er ist ein Held! Ein Lehrer rettete durch sein beherztes Eingreifen wohl einer ganzen Gruppe von Menschen das Leben. Fast wäre es zu einem Bus-Unglück gekommen: Lehrer handelt blitzschnell und rettet seine Schüler vor einem Bus-Unglück

Ein junger Mann aus Ingolstadt wurde tagelang vermisst. Dann gaben Passanten in Pfaffenhofen den entscheidenden Hinweis. Junger Mann (25) aus Ingolstadt wieder aufgetaucht

Ein alter Schäferhund wurde nachts vor dem Starnberger Tierheim angebunden. Während es dem bisherigen Frauchen womöglich das Herz zerrissen hat, findet Tierheimleiterin Christine Hermann die Aktion „feige“ und gefährlich. Tier-Drama in Starnberg: „Rox“ in Kälte und Dunkelheit am Tierheim ausgesetzt

Ein tragisches Unglück hat sich in Rattiszell in Niederbayern ereignet. Niemand merkte, dass ein Mann ums Leben kam, als er seinen Holzofen anzünden wollte.

Ein beliebtes Modeunternehmen schließt bis Ende April 14 seiner 54 Filialen in Süddeutschland. Darunter ist Schongau. Knapp 220 Mitarbeiter sind insgesamt betroffen.

Meistgelesene Artikel

Nachbar stach zu: Er wollte nur hilfsbereit sein - jetzt ist Rüdiger (46) tot
In Mühldorf am Inn ist am Dienstagabend (19. November) ein Nachbarschaftsstreit eskaliert. Ein 46-Jähriger soll einen 57-jährigen Mann mit einem Messer angegriffen haben.
Nachbar stach zu: Er wollte nur hilfsbereit sein - jetzt ist Rüdiger (46) tot
600 Jahre Geschichte - Traditionslokal vor dem Aus? Mitarbeiter schockiert: „Große Verunsicherung“
Nach über 600 Jahren Geschichte steht ein Traditionslokal kurz vor dem Aus. Und 42 Mitarbeiter bangen um ihre Jobs - teils nach mehreren Jahrzehnten im Unternehmen.
600 Jahre Geschichte - Traditionslokal vor dem Aus? Mitarbeiter schockiert: „Große Verunsicherung“
Mann stürzt am Grünstein ab und stirbt - Identität immer noch ungeklärt: Polizei sucht mit Foto
Ein Mann stürzte im August am Grünstein in die Tiefe - er starb. Bisher konnte er noch nicht identifiziert werden. Die Polizei hat nun ein Foto veröffentlicht.
Mann stürzt am Grünstein ab und stirbt - Identität immer noch ungeklärt: Polizei sucht mit Foto
Brutale Attacke mit Messer: Mann sticht Freund in den Kopf - Polizei schlägt zu
Im oberfränkischen Bayreuth kam es am Freitagabend zu einer brutalen Attacke. Ein Mann stach dabei seinen Kontrahenten mit einem Messer völlig unvermittelt in den Kopf.
Brutale Attacke mit Messer: Mann sticht Freund in den Kopf - Polizei schlägt zu

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion