Dieses Schild hat der Verein auf seiner Facebook-Seite gepostet.
+
Dieses Schild hat der Verein auf seiner Facebook-Seite gepostet.

„Bergwaldschwein“ geht um

Beliebtes Ausflugsziel in Bayern völlig zugemüllt: Waldverein reagiert mit ungewöhnlicher „Warnung“

  • Laura Forster
    vonLaura Forster
    schließen

Der Oberpfälzer Waldverein Georgenberg ist stinksauer. Immer wieder sollen Ausflügler ihren Müll im Bereich der Burgruine Schellenberg liegen lassen. Auf Facebook hat der Verein seinem Ärger Luft gemacht.

Georgenberg - Immer wieder ärgern sich Einheimische über Touristen. Vor allem, wenn sie die besuchten Orte vermüllen und verschmutzen. So ist es auch in Georgenberg, eine Gemeinde im Oberpfälzer Landkreis Neustadt an der Waldnaab an der Grenze zu Tschechien. Die Burgruine Schellenberg, ein beliebtes Ausflugsziel, wird immer mehr zugemüllt. Zum Leidwesen des Oberpfälzer Waldverein Georgenberg. Nun will Vorsitzender Manfred Janker mit einem Schild ein Zeichen setzten.

Oberpfälzer Waldverein Georgenberg postet Gedicht über „Bergwaldschweine“

„Warnung vor dem Bergwaldschwein“ steht in großen roten Buchstaben auf der Tafel, die der Verein im Bereich der Burgruine Schellenberg angebracht hat. Auf Facebook posten die Mitglieder ein Bild von dem Gedicht. „Seit vielen Jahren hat sich hier zu Hase, Rehbock, Rotwild-Tier in unsere schöne Welt ein neues Säugetier gesellt. Es wird von unsrem Wild gemieden, Brehms Tierbuch hat es nicht beschrieben und doch ist es kein Jagdlatein, es gibt es hier, ‚Das Bergwaldschwein‘“, lauten die ersten Zeilen.

„Es kommt bepackt mit Picknicksachen, um sich‘s im Wald bequem zu machen, packts Essen aus - aus vielen Hüllen, um sich dann den Bauch zu füllen. Zieht es weiter, vollgefressen sieht man genau, wo es gesessen. Plastiktüten, Dosen, Flaschen hat es einfach liegenlassen. Es trägt zum Wald gern voll und schwer, nach Haus wär‘s leichter, weil‘s ja leer. So liegt der Mist im Wald herum, man sieht, das Bergwaldschwein ist dumm! Denn es geht dem Zwei-Bein-Schwein nicht in den blöden Schädel rein, dass es demnächst, am selben Fleck setzt sich in den eignen Dreck!“ Wer mit dem „Bergwaldschwein“ gemeint ist, wird schnell klar. Auch in Olching gibt es immer wieder Probleme mit Umweltverschmutzung*.

Müllverschmutzung in der Natur: Fans stimmen Verein auf Facebook zu

Der Post wurde auf Facebook schon über 9000 Mal geteilt und hat 1000 Gefällt-mir-Angaben. „Sehr gut und leider so wahr und das Gedicht passt in alle Regionen, leider“, kommentiert eine Facebook-Userin unter den Beitrag. „Ja leider ist das so. Wir gehen sehr viel wandern und ich sammle nebenbei auch Müll ein. Was ich immer nicht wirklich verstehen kann, ist, wenn ein Mülleimer vorhanden ist und der Müll daneben liegt“, schreibt ein anderer. In Peißenberg gibt es einen Wettbewerb gegen die Müllverschmutzung im Ort*. Übrigens: Die wichtigsten Geschichten aus dem Freistaat gibt‘s jetzt auch in unserem brandneuen, regelmäßigen Bayern-Newsletter. *Merkur.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA

Kommentare