+
Nach der Katastrophe in Ungarn bietet jetzt der Freistaat Hilfe an.

Nach Katastrophe: Bayern bietet Ungarn Hilfe an

München - Nach der Umweltkatastrophe in Ungarn hat der Freistaat den dortigen Behörden Hilfe angeboten. Es stehe ein Team von bayerischen Schadstoffexperten bereit, um nach dem Chemieunfall zu helfen,

Das teilte das Umweltministerium in München am Freitag mit. Unterdessen gehen Experten davon aus, dass das giftige Wasser für die deutsche Donau kein Risiko darstellt.

Theoretisch könnte es sein, dass Schiffe sogenanntes Ballastwasser in Ungarn aufnehmen und in Deutschland wieder ablassen. Dann werde das Wasser aber wohl so stark verdünnt, dass es keine Gefahr gebe, sagte ein Sprecher der Bundesanstalt für Gewässerkunde in Koblenz.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Bayer verunglückt beim Rodeln: Rettung nach 24 Stunden im Schnee
Ein Rodler aus Bayern ist am Dienstag am österreichischen Wildkogel verunglückt. Nach langer Suche findet ihn die Bergrettung am nächsten Tag lebend - dank eines …
Bayer verunglückt beim Rodeln: Rettung nach 24 Stunden im Schnee
15 Leichtverletzte bei etlichen Unfällen im Schneegestöber
Schnee und Glätte haben im Freistaat etliche Unfälle verursacht - zumeist bleibt es bei Blechschäden. Insgesamt wurden mindestens 15 Menschen leicht verletzt.
15 Leichtverletzte bei etlichen Unfällen im Schneegestöber
Gefahrenstufe 4! Großes Lawinen-Risiko in bayerischen Alpen am Donnerstag
Lawinen sind der Alptraum für Wintersportler. In unserem Ticker sagen wir Ihnen, wie sich die Lage an den bayerischen Ausflugszielen aktuell darstellt.
Gefahrenstufe 4! Großes Lawinen-Risiko in bayerischen Alpen am Donnerstag
Winterchaos auf den Straßen! Neue Wetter-Warnung gilt bis Donnerstag
Am Mittwoch hielt erneut der Winter Einzug in Bayern. In den Alpen wehte ein eisiger Wind, am Vormittag schneite es stark in München und der Region. 
Winterchaos auf den Straßen! Neue Wetter-Warnung gilt bis Donnerstag

Kommentare