Anklage erhoben

Bayern-Ei: Meisten deutschen Opfer stammen aus Bayern

Regensburg - In der Salmonellen-Affäre um Bayern-Ei kommt die Mehrzahl der Opfer aus Bayern. Das geht aus einem Bericht der Staatsanwaltschaft Regensburg hervor.

In der Salmonellen-Affäre um Bayern-Ei stammen die meisten erkrankten deutschen Opfer aus dem Freistaat. Dies geht aus einer am Montag von der Staatsanwaltschaft Regensburg veröffentlichten Aufschlüsselung hervor. Demnach kommen von den 86 Personen, die in Deutschland erkrankt sein sollen, 64 aus Bayern. Elf Fälle beziehen sich auf Sachsen, drei auf Hessen, je zwei auf Baden-Württemberg, Niedersachsen und Schleswig-Holstein. Jeweils ein Fall wird den Ländern Brandenburg und Thüringen zugeordnet.

Insgesamt gehen die Ermittler von 187 Fällen aus. Eine Person in Österreich soll infolge der Erkrankung gestorben sein. Von den übrigen 186 Erkrankungsfällen sollen 95 in Österreich, 86 in Deutschland und 6 in Frankreich aufgetreten sein. Wo die Infektion mit Salmonellen stattgefunden haben soll, ließ sich nur in 18 dieser Fälle ermitteln. Danach soll dies in 13 Fällen in Bayern und in 5 Fällen in Sachsen gewesen sein. In den übrigen 70 Fällen ist der Infektionsort nicht bekannt.

Die Staatsanwaltschaft Regensburg hatte vor kurzem Anklage gegen den früheren Chef der niederbayerischen Firma Bayern-Ei erhoben, unter anderem wegen Körperverletzung mit Todesfolge. Er soll im Jahr 2014 über Monate hinweg die Auslieferung von Eiern veranlasst haben, obwohl mehrfach Salmonellen-Verunreinigungen nachgewiesen worden waren.

Ein Eier-Fabrikant aus Niederbayern soll mit Salmonellen verseuchte Ware verkauft haben, an deren Verzehr dutzende Menschen erkrankten. Ein Rentner soll deswegen gestorben sein. Jetzt begann der Prozess.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Nach Schrecksekunde für Trumps Außenminister - Pompeo zu Besuch an Anschlagsort
Es war ein außergewöhnlicher Besuch: Am 7. November war US-Außenminister Mike Pompeo im bayerischen Mödlareuth - das Dorf feiert die Wiedervereinigung.
Nach Schrecksekunde für Trumps Außenminister - Pompeo zu Besuch an Anschlagsort
Lkw-Fahrer hört seltsame Geräusche - dann entdecken Polizisten fünf Menschen 
Ein Lkw-Fahrer war auf der A96 Richtung Lindau unterwegs, als er merkwürdige Geräusche hörte. Die gerufene Polizei entdeckte daraufhin mehrere Menschen im …
Lkw-Fahrer hört seltsame Geräusche - dann entdecken Polizisten fünf Menschen 
Vollsperrung der A7: Glatteis führt zu Massencrash - Auto rast ungebremst in Rettungswagen
Auf der A7 bei Kitzingen in Richtung Kassel ist es zu einem schweren Unfall gekommen. Grund war offenbar Glatteis. 29 Personen wurden teils schwer verletzt.
Vollsperrung der A7: Glatteis führt zu Massencrash - Auto rast ungebremst in Rettungswagen
Mädchen (5) aus Bayern muss offenbar zu Vater ziehen - dabei wollte der die Abtreibung
Schock für eine Mutter aus Bayern: Der Vater aus China gewann im Sorgerechtsstreit, das Mädchen (5) soll zu ihm. Dabei wollte er zuvor noch die Abtreibung.
Mädchen (5) aus Bayern muss offenbar zu Vater ziehen - dabei wollte der die Abtreibung

Kommentare