+
70 Jahre bayerische Verfassung: Ein Grund zum Feiern.

„Hochmodern“ und weiß und blau

Bayern feiert 70 Jahre bayerische Verfassung

München - In den vergangenen 70 Jahren wurde die bayerische Verfassung mehrfach geändert und ergänzt. Nun wird an ihre Geburtsstunde erinnert und groß gefeiert.

Mit einem großen Festakt wollen die politischen Spitzen des Freistaates die Geburtsstunde der bayerischen Verfassung 1946 würdigen. „Die Bayerische Verfassung ist ein Juwel. Sie ist seit 70 Jahren Grundlage für eine zugleich stabile und lebendige Demokratie“, lobte Ministerpräsident Horst Seehofer (CSU) schon vor der Feier der drei Verfassungsorgane am Donnerstag (11.00 Uhr) im Nationaltheater in München das politische Fundament des Landes.

Am 8. Dezember 1946 war die bayerische Verfassung in Kraft getreten. Der Termin für den Festakt ist nicht zufällig gewählt - auf den Tag genau vor sieben Jahrzehnten stimmten die Menschen in Bayern in einer Volksabstimmung für die Annahme der Verfassung.

„Bayern ist ein Freistaat. Die Landesfarben sind Weiß und Blau“

Die Verfassung sei auch im Jahr 2016 „hochmodern“, betonte Seehofer, sie stelle die Bürger in den Mittelpunkt. „Wir alle sind aufgefordert, die damit verbundene Verantwortung wahrzunehmen und für unsere Verfassungswerte einzustehen.“ Neben Seehofer werden auch Landtagspräsidentin Barbara Stamm (CSU) und der Präsident des Bayerischen Verfassungsgerichtshofs, Peter Küspert, Grußworte halten. Festredner ist der ehemalige Bundesverfassungsrichter Paul Kirchhof.

Die bayerische Verfassung umfasst aktuell 188 Artikel und ist in vier Hauptteile gegliedert, die den Aufbau und die Aufgaben des Staates, die Grundrechte und Grundpflichten, das Gemeinschaftsleben sowie Wirtschaft und Arbeit behandeln. Sie gewährleistet neben der parlamentarischen Gesetzgebung die Volksgesetzgebung durch Volksbegehren und Volksentscheid. Änderungen der Verfassung bedürfen stets eines Volksentscheids. In den vergangenen 70 Jahren wurde die Verfassung mehrfach geändert und ergänzt, der Artikel 1 aber natürlich nicht: „Bayern ist ein Freistaat. Die Landesfarben sind Weiß und Blau“, heißt es hier.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mehr als 2000 Touren: Wanderer (54) besteigt seinen Hausberg bis zu dreimal am Tag
Dort oben kennt er jeden Stein. Wanderfreund Franz Schuster hat den Lusen im Bayerischen Wald weit über 2000 Mal bestiegen. Warum?
Mehr als 2000 Touren: Wanderer (54) besteigt seinen Hausberg bis zu dreimal am Tag
Hunderte Einsatzkräfte proben den Ernstfall: Bayern bereitet sich auf Terror vor 
Gleich mehrere Terroranschläge werden von Einsatzkräften seit Montag in Oberbayern inszeniert. Das Ziel: Bayern will für den Ernstfall gewappnet sein.
Hunderte Einsatzkräfte proben den Ernstfall: Bayern bereitet sich auf Terror vor 
Bruder nennt neue Details: Vermisste Sophia (28) soll LKW bei Nürnberg verlassen haben
Seit vergangener Woche wird die 28-jährige Leipzigerin Sophia Lösche vermisst. Die letzte Spur führ zu einem unbekannten Lastwagenfahrer, mit dem sie in ihre bayerische …
Bruder nennt neue Details: Vermisste Sophia (28) soll LKW bei Nürnberg verlassen haben
Taucher suchten schon nach der Vermissten: Judith (14) lebt
Aufatmen in Niederbayern! Judith Maria R. lebt. Sie war seit Sonntag vermisst worden. Die Polizei suchte mit einem Foto nach der 14-Jährigen. Zudem waren am Montag …
Taucher suchten schon nach der Vermissten: Judith (14) lebt

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.