+
Am Samstag kam es auf Bayerns Autobahnen zu zahlreichen Staus.

Bayern wieder mal Stau-Zentrum

München - Auf dem Weg in den Urlaub haben sich am Samstag viele Autofahrer in Geduld üben müssen.

Mit Beginn der Sommerferien in fünf Bundesländern kam es auf Bayerns Straßen zu zahlreichen Staus. Auf der A 8 München-Salzburg etwa staute sich bis zum Mittag der Verkehr in Richtung Süden an mehreren Baustellen zwischen Holzkirchen und Bad Aibling auf einer Länge von bis zu 18 Kilometern, wie die Verkehrslagezentrale Bayern in Rosenheim mitteilte. In Bremen , Niedersachsen, Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen haben die Sommer-Schulferien begonnen. Auch in den kommenden Wochen drohen nach Einschätzung des ADAC Rekord-Staus. “Fast 250 Autobahn-Baustellen mit einer Gesamtlänge von 975 Kilometer werden in der Hauptreisezeit den Urlaubern das Leben schwer machen“, sagte ADAC -Präsident Peter Meyer der “Bild“-Zeitung (Samstag).

Grund seien zahlreiche, durch die Konjunkturprogramme der Bundesregierung finanzierte Baumaßnahmen. Wegen des Finanzpakets über 1,8 Milliarden Euro werde so viel gebaut wie noch nie.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Unwetter in Bayern: Baum begräbt fünf Autos in München unter sich
Es wird ungemütlich: Wetterexperten rechnen für die kommenden Tage mit stürmischem Winterwetter und gefährlicher Glätte. Der DWD warnt nun vor schwerem Gewitter mit …
Unwetter in Bayern: Baum begräbt fünf Autos in München unter sich
Dieser Augsburger hat einen Weltrekord-Diamanten gemacht
Das Gegenteil von Luxus: Diamanten könnten bald zur Massenware werden. Augsburger Forscherhaben für eine Sensation gesorgt – sie haben den größten Diamanten der Welt im …
Dieser Augsburger hat einen Weltrekord-Diamanten gemacht
Säuglingstötung in Regensburg: Mutter wegen Totschlags angeklagt
Rund ein Jahr nach dem Fund einer Babyleiche in Zeitlarn (Landkreis Regensburg) kommt die Mutter des Säuglings vor Gericht.
Säuglingstötung in Regensburg: Mutter wegen Totschlags angeklagt
Todessturz bei Weihnachtsfeier  - Firmenevent endet tragisch
Eine Weihnachtsfeier ist im schwäbischen Langweid am Lech (Landkreis Augsburg) mit einem tödlichen Unfall zu Ende gegangen.
Todessturz bei Weihnachtsfeier  - Firmenevent endet tragisch

Kommentare