Bayern fordert nationales Programm für erneuerbare Energien

München - Bayern fordert vom Bund, mehr Geld für die Forschung bei erneuerbaren Energien auszugeben.

Falls von den Kernenergie-Betreibern dafür kein gezielter Beitrag geleistet werde, "dann muss der Bund die Forschung eben aus seinem Etat sicherstellen", sagte Bayerns Umweltminister Markus Söder (CSU) dem Münchner Merkur (Dienstag). "Ich erwarte, dass Innovationen im Bereich der erneuerbaren Energien stärker unterstützt werden."

Söder sagte, es "braucht dringend eine nationale Speicher-Offensive. Nur mit Innovation kann eine Energiewende gelingen. Es ist doch absurd, dass man bald zum Mars fliegen kann, aber nicht weiß, wie man Energie speichern kann." Söder kritisierte die Debatte über die Verwendung der Gewinne aus längeren Kernkraftwerks-Laufzeiten.

"Ich hätte mir gewünscht, dass der Bund die Forschung bei erneuerbaren Energien, der Speicherung, der Elektromobilität und auch den Ausbau der Stromnetze stärker im Auge behält. Nur so schaffen wir einen schnellen Umstieg."

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Betrunkener scheitert an Rechtskurve - und landet mit Auto in Swimmingpool
Ungewollte Abkühlung am Samstagabend: Ein Betrunkener landete am Samstagabend mit seinem Wagen in einen Pool. Er bretterte zuvor durch einen Garten. 
Betrunkener scheitert an Rechtskurve - und landet mit Auto in Swimmingpool
Einheimische in den Tod gerissen: Lawinenabgang in Berchtesgadener Alpen
Unglück am Sonntagmittag: Im Bereich des Kehlsteins wurde eine 50-Jährige von einer Lawine erfasst. Sie konnte nicht mehr gerettet werden. 
Einheimische in den Tod gerissen: Lawinenabgang in Berchtesgadener Alpen
Schon dritte Todestragödie an genau dieser Stelle in diesem Jahr
Unheimliche Unfallserie im Landkreis Rosenheim: Im Dorf Niederaudorf gab es 2017 bereits drei tödliche Unfälle auf der Rosenheimer Straße. Die Tragödien erschüttern die …
Schon dritte Todestragödie an genau dieser Stelle in diesem Jahr
Aschaffenburger zieht sich vor Grab aus - und bereut es bitterlich 
Ein 57-Jähriger entblößte sich auf einem Friedhof in Aschaffenburg - doch die Aktion ging für ihn ziemlich nach hinten los. 
Aschaffenburger zieht sich vor Grab aus - und bereut es bitterlich 

Kommentare