Polizei sucht nach dem Fahrzeug

Geldautomat gesprengt: Täter gehen leer aus und sind geflüchtet

Obwohl die Anwohner schnell reagiert und die Polizei gerufen haben, konnten die Täter flüchten. Sie hatten um drei Uhr morgen einen Bankautomaten gesprengt.

Update vom Donnerstag, 5. Juli, 14.03 Uhr

Schlüsselfeld – Laut Aussagen der Polizei haben die Täter offenbar kein Geld erbeutet. Die Ermittler gehen davon aus, dass die Täter kein Bargeld aus dem Tresor rauben konnten. Zum genauen Tathergang wollte sich ein Sprecher wegen laufender Ermittlungen noch nicht äußern. Es werde auf Hochtouren nach dem Fahrzeug und den Männern gefahndet, sagte er.

Erstmeldung vom Donnerstag, 5. Juli, 9.56 Uhr

Schlüsselfeld – Zwei Unbekannte haben am Donnerstagmorgen (5. Juli) den Geldautomaten einer Bankfiliale in Schlüsselfeld (Landkreis Bamberg) gesprengt und Bargeld gestohlen. Nach der Tat seien die beiden maskierten Männer mit einem Auto geflüchtet, teilte die Polizei mit. 

Anwohner hatten kurz vor drei Uhr Qualm und den Alarm gemeldet. Wie viel Geld die Männer aus dem Geldautomaten entwenden konnten, ist derzeit noch nicht bekannt.

Lesen Sie auch: Bankautomat gibt kein Geld mehr - dann entdecken Mitarbeiter schockiert, warum

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa / Zucchi Uwe

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Schluss mit Bairisch: Darf man seinem Partner den Dialekt verbieten?
Niemand würde sich den eigenen Dialekt verbieten lassen: Das zeigt: Für unser Identitätsgefühl sind wir bereit, zu kämpfen. Das schürt auch Konflikte. Ein Kommentar von …
Schluss mit Bairisch: Darf man seinem Partner den Dialekt verbieten?
Busse kollidieren: Polizei äußert sich zur Unfallursache
In der Nähe von Fürth kollidierten zwei Busse. Zwölf Menschen wurden schwer verletzt, darunter mehrere Schüler. Jetzt äußert sich die Polizei zur Unfallursache.
Busse kollidieren: Polizei äußert sich zur Unfallursache
Putzfrau im Diebes-Rausch: Sie stiehlt mehr als 400.000 Euro
Eine Putzfrau ging in Starnberg auf großangelegten Raubzug: Sie plünderte Bargeld und Wertgegenstände aus den Häusern ihrer Opfer. Schaden: mehr als 400.000 Euro.
Putzfrau im Diebes-Rausch: Sie stiehlt mehr als 400.000 Euro
Bestatter kracht mit Wagen in Gegenverkehr, kollidiert mit mehreren Autos – und stirbt
Auf der B20 nahe Marktl am Inn hat sich am Dienstagabend ein schwerer Unfall ereignet. Ein Bestatter war mit seinem Wagen auf die Gegenfahrbahn geraten - und hatte …
Bestatter kracht mit Wagen in Gegenverkehr, kollidiert mit mehreren Autos – und stirbt

Kommentare