+
In keinem Bundesland werden so viele Rindviecher gehalten wie in Bbayern.

In Bayern gibt's die meisten Rindviecher

Berlin/München - Im Freistaat leben bundesweit die meisten Rinder. Und die Rindviecher aus Bayern haben international viele Fans.

3,3 Millionen der deutschlandweit 12,5 Millionen Tiere stehen in bayerischen Ställen, wie Landwirtschaftsminister Helmut Brunner (CSU) laut Mitteilung auf der Internationalen Grünen Woche in Berlin sagte.

Bayerns Zuchtrinder sind im Ausland begehrt: Laut Brunner exportierte der Freistaat 2011 rund 15 000 Tiere in 26 verschiedene Länder, die meisten nach Italien, Algerien, Marokko und Russland. Sie seien vor allem wegen ihrer gesundheitlichen Stabilität und Langlebigkeit beliebt. In Deutschland vermarkteten die bayerischen Verbände im vergangenen Jahr 51 000 Zuchttiere und 212 000 Kälber.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Autofahrerin prallt gegen Hauswand und stirbt
Bei einem schweren Unfall am Samstagnachmittag ist eine Frau ums Leben gekommen. Die 63-Jährige war in Regensburg gegen eine Hauswand gefahren.
Autofahrerin prallt gegen Hauswand und stirbt
Auto stürzt in die Donau - Fahrerin tot
Ein Auto ist im Kreis Dillingen in die Donau gefahren. Taucher fanden am Samstagnachmittag die Fahrerin im Wageninneren.
Auto stürzt in die Donau - Fahrerin tot
Falkenhütte wird saniert: Riesen-Projekt für 6,3 Millionen
Es ist das größte Hüttenbauprojekt, das die Alpenverein-Sektion Oberland je in Angriff genommen hat: Ab September wird die Falkenhütte im Karwendel für 6,3 Millionen …
Falkenhütte wird saniert: Riesen-Projekt für 6,3 Millionen
Gefahr für Schwammerlsucher - Bereits 200 Anrufe bei Giftnotruf
Der nasse Sommer lässt die Pilze sprießen. Kundige Sammler füllen ihre Körbe für einen leckeren Schmaus. Doch gleichzeitig vergiften sich immer wieder Menschen.
Gefahr für Schwammerlsucher - Bereits 200 Anrufe bei Giftnotruf

Kommentare