+
In keinem Bundesland werden so viele Rindviecher gehalten wie in Bbayern.

In Bayern gibt's die meisten Rindviecher

Berlin/München - Im Freistaat leben bundesweit die meisten Rinder. Und die Rindviecher aus Bayern haben international viele Fans.

3,3 Millionen der deutschlandweit 12,5 Millionen Tiere stehen in bayerischen Ställen, wie Landwirtschaftsminister Helmut Brunner (CSU) laut Mitteilung auf der Internationalen Grünen Woche in Berlin sagte.

Bayerns Zuchtrinder sind im Ausland begehrt: Laut Brunner exportierte der Freistaat 2011 rund 15 000 Tiere in 26 verschiedene Länder, die meisten nach Italien, Algerien, Marokko und Russland. Sie seien vor allem wegen ihrer gesundheitlichen Stabilität und Langlebigkeit beliebt. In Deutschland vermarkteten die bayerischen Verbände im vergangenen Jahr 51 000 Zuchttiere und 212 000 Kälber.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Ursache für Beinahe-Zusammenstoß zweier Züge am Ammersee weiter unklar
Mit dem Schrecken davon gekommen sind die Passagiere zweier Regionalbahnen bei Utting. Die Ursache für den Beinahe-Zusammenstoß ist noch immer völlig unklar.
Ursache für Beinahe-Zusammenstoß zweier Züge am Ammersee weiter unklar
Brisanter Fund im Nachtzug: Wem gehört diese Marihuana-Fuhre?
Bayerische Schleierfahnder aus Traunstein stellten bei einer Kontrolle in einem Abteil des Nachtzugs Rom - München einen Koffer sicher, in dem sich elf Kilogramm …
Brisanter Fund im Nachtzug: Wem gehört diese Marihuana-Fuhre?
Nach langem Streit: Jodl-Grabmal wird entfernt
Chiemsee – Das sogenannte Jodl-Grabmal auf der Fraueninsel wird nach Jahren des Streits endlich entfernt. Dies beschloss der Gemeinderat von Chiemsee am Dienstagabend.
Nach langem Streit: Jodl-Grabmal wird entfernt
Debatte um Dyskalkulie: Qualen mit Zahlen
Zwischenzeugnisse für Bayerns Schüler - ein Fach, das vielen Laune und Noten verhagelt, ist Mathematik. Die Not mit den Zahlen ist manchmal sogar krankhaft. Betroffene …
Debatte um Dyskalkulie: Qualen mit Zahlen

Kommentare