+
Bayern Wirtschaftsministerin Ilse Aigner will die Beziehung zum Iran verbessern. 

Infrastruktur, Energie und Bildung 

Bayern und Iran wollen enger zusammenarbeiten

München/Teheran - Bayern und die iranische Provinz Kerman wollen künftig enger kooperieren.

Bayern und die iranische Provinz Kerman wollen enger zusammenarbeiten. Darauf verständigten sich am Montag in Teheran am Rande eines Besuches von Wirtschaftsministerin Ilse Aigner (CSU) Vertreter von Kammern und Hochschulen aus beiden Ländern. Die Provinz soll den Angaben nach in den Bereichen Maschinenbau, Automobil, Energie- und Umwelttechnologie sowie im Bereich Bildung mit bayerischen Unternehmen zusammenarbeiten. Aigner ist seit Samstag im Iran. Eine 50-köpfige Wirtschaftsdelegation vornehmlich aus dem Bereich Maschinenbau begleitet sie.

Um die wirtschaftlichen Beziehungen zu verbessern, will Aigner zudem eine bayerisch-iranische Arbeitsgruppe einsetzen, die abwechselnd im Iran und in Bayern tagen wird. Dabei soll es insbesondere um Projekte in den Bereichen Infrastruktur, Wasserwirtschaft, Energie- und Umwelttechnologie, aber auch um berufliche Bildung gehen.

„Nach den Sanktionen besteht im Iran ein hoher Nachholbedarf. Unsere bayerischen Unternehmen haben die passenden Technologien, Produkte und das Know-how für anstehende Investitionen im Iran“, sagte Aigner. Die Unterstützung und Rückendeckung des Freistaates sei wichtig, damit bayerische und iranische Firmen kooperieren könnten.

dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Arbeiter stirbt bei Bohrarbeiten an der A3
Bei einem Arbeitsunfall auf der Autobahn 3 in der Oberpfalz ist am Sonntag ein Arbeiter einer Spezialfirma von einem Bohrgestänge am Kopf getroffen worden und gestorben.
Arbeiter stirbt bei Bohrarbeiten an der A3
Junger Motorradfahrer verliert Kontrolle: Schwer verletzt 
Ein verhängnisvoller Lenkfehler endete für einen 17-jährigen Motorradfahrer am Freitag in München im Krankenhaus. Der junge Biker stieß mit seinem Gefährt gegen einen …
Junger Motorradfahrer verliert Kontrolle: Schwer verletzt 
Motorradfahrer stirbt nach Sturz
Ein 44 Jahre alter Motorradfahrer ist am Samstag bei einem Unfall ums Leben gekommen. Der Mann war mit seiner Maschine gegen einen Baum geprallt.
Motorradfahrer stirbt nach Sturz
Auto prallt auf A3 gegen Betonpfeiler - Fahrer stirbt
Bei einem Verkehrsunfall auf der Autobahn A3 nahe Kirchroth ist am Sonntag ein 71-Jähriger ums Leben gekommen. Aus ungeklärterer Ursache hatte das Auto gegen einen …
Auto prallt auf A3 gegen Betonpfeiler - Fahrer stirbt

Kommentare