Mitglieder der Feuerwehr Tirschenreuth suchen nach einem Flugzeugabsturz in einem Waldstück nach dem Wrack.
+
Mitglieder der Feuerwehr Tirschenreuth suchen nach einem Flugzeugabsturz in einem Waldstück nach dem Wrack.

59-Jähriger schwer verletzt

Passanten beobachten abstürzendes Kleinflugzeug: Pilot versucht sich mit Fallschirm zu retten

  • Felix Durach
    VonFelix Durach
    schließen

Ein 59-Jähriger wurde am Donnerstagnachmittag bei einem Flugzeugabsturz im Landkreis Tirschenreuth schwer verletzt. Die Polizei war mit einem Huschrauber im Einsatz.

Tirschenreuth - Im Landkreis Tirschenreuth* in der Oberpfalz hat sich am Donnerstagnachmittag ein Flugzeugunglück ereignet. Ein 59-jähriger Pilot war mit einem Kleinflugzeug in einem Waldstück in der Nähe von Bad Neualbenreuth abgestürzt. Der Mann, der offenbar im thüringischen Erfurt mit seinem Motorsegler gestartet war, überlebte nach ersten Erkenntnissen der Polizei mit schweren Verletzungen.

Tirschenreuth: Kleinflugzeug stürzt in Waldstück ab - Pilot überlebt schwer verletzt

Wie aus einer Pressemeldung der zuständigen Polizei Oberpfalz hervorgeht, haben Passanten demnach gegen 16.00 Uhr beobachtet, wie ein Flugzeug in das Waldgebiet gestürzt war und anschließend die Polizei Polizeibeamte und Mitglieder der Feuerwehr rückten danach sofort aus, um das Flugzeug zu lokalisieren. Dabei war auch ein Polizeihubschrauber im Einsatz.

Der Pilot konnte offenbar vor dem Absturz seine Maschine noch mit einem Fallschirm verlassen. Die Suchmannschaften der Polizei fanden den 59-Jährigen an einem Baum hängend. Bei dem Absturz habe der Pilot zwar schwere Verletzungen davongetragen, war jedoch noch ansprechbar, als er gefunden wurde. Nach seiner Bergung wurde der Mann in ein naheliegendes Krankenhaus gebracht.

Flugzeugabsturz in Tirschenreuth - Ursache bisher noch unklar

Wenige hundert Meter weiter fanden die Einsatzkräfte dann auch das Flugzeug des 59-Jährigen, dass durch den Aufprall völlig zerstört wurde. Nach aktuellem Ermittlungsstand ist es jedoch noch unklar, wie es zu dem Absturz des Motorseglers gekommen war. (fd)

Übrigens: Die wichtigsten Geschichten aus dem Freistaat gibt‘s jetzt auch in unserem brandneuen, regelmäßigen Bayern-Newsletter.

Auch interessant

Kommentare