+
Eine kinderreiche Familie: Die Bayern werden immer mehr. Doch die einzelnen Regierungsbezirke wachsen unterschiedlich stark.

Bayern legt an Einwohnern zu

München - Bayern legt in den nächsten Jahren an Einwohnern zu, je nach Region aber unterschiedlich stark. Während der Großraum München gefragt bleibt, drohen weite Teile Frankens und der Oberpfalz auszubluten.

Das teilte das Landesamt für Statistik am Montag in München mit. Demnach ist in Oberfranken binnen 20 Jahren von einem Bevölkerungsrückgang in Höhe von 9,6 Prozent auszugehen. Für Unterfranken beziffern die Statistiker das erwartete Minus auf 5,6 Prozent.

Deutlich besser sind die Aussichten für Oberbayern: Dort lebten Ende 2008 mehr als 4,3 Millionen Menschen, in 20 Jahren werden voraussichtlich knapp 330.000 hinzugekommen sein. In ganz Bayern wohnen zurzeit gut 12,5 Millionen Menschen. Die Statistiker gehen davon aus, dass die Bevölkerung bis zum Jahr 2020 um mehr als 140.000 Menschen wächst. Danach werde die Bevölkerung allmählich abnehmen.

Wirtschaftsstaatssekretärin Katja Hessel (FDP) sieht wegen dieser Zahlen Folgen für die Landesentwicklungspolitik. "Unser Ziel ist es, Einrichtungen wie Schulen und Kindergärten möglichst auch dann zu erhalten, wenn die Auslastung wegen rückläufiger Einwohnerzahlen sinkt", sagte sie laut Mitteilung. "Die Gesellschaft wird zudem auch immer älter." Deshalb müssten die Alten künftig stärker gesellschaftlich eingebunden werden.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Fliegerbombe erfolgreich entschärft: Bewohner dürfen zurück
Eine Fliegerbombe aus dem Zweiten Weltkrieg wurde am Freitag bei Baggerarbeiten in der Gemeinde Kastenau im Landkreis Rosenheim gefunden. 
Fliegerbombe erfolgreich entschärft: Bewohner dürfen zurück
Abgeordneten-Prozess: Auch nach zwei Jahren kein Termin
Der Abgeordnete Günther Felbinger wartet weiter auf einen Gerichtstermin. Er soll den Landtag um viel Geld betrogen haben, doch das Landgericht priorisiert andere Fälle …
Abgeordneten-Prozess: Auch nach zwei Jahren kein Termin
Bayern erhöht Ausgaben um 524 Millionen Euro
München – Durch neue Projekte summieren sich die Ausgaben des Freistaats 2018 auf 59,9 Milliarden Euro. Die CSU-Fraktion setzt dabei kleine Nadelstiche gegen die …
Bayern erhöht Ausgaben um 524 Millionen Euro
Mann lädt Frauen zu einer Medikamentenstudie ein - dann vergewaltigt er sie
Jahrelang gewann ein Mann aus Nürnberg mit einer grausamen Masche Frauen und deren Vertrauen für sich - anschließend machte er sie bewusstlos und verging sich an ihnen. 
Mann lädt Frauen zu einer Medikamentenstudie ein - dann vergewaltigt er sie

Kommentare