Weniger Fälle von Geflügelpest

Bayern lockert Stallpflicht

Weil die Zahl an Nachweisen der Vogelgrippe zurückgeht, lockert Bayern die Stallpflicht für Geflügel. 

München - Bayern lockert die Stallpflicht für Geflügel. Weil die Zahl an Nachweisen der Vogelgrippe zurückgeht, dürfen viele Hühner, Gänse und Enten wieder ins Freie. „Ab sofort gibt es nur noch eine örtlich begrenzte Aufstallungspflicht bei neuen Nachweisen der Geflügelpest“, teilte Umweltministerin Ulrike Scharf (CSU) am Donnerstag in München mit.

Märkte und Ausstellungen seien wieder möglich, zudem dürften Eier wieder als Freilandeier vermarktet werden. Die erhöhten Biosicherheitsmaßnahmen auch in Kleinbetrieben gelten aber weiterhin.

In den vergangenen Monaten wurden in Deutschland über 1000 Fälle der Geflügelpest bei Wildvögeln und über 80 Fälle bei Hausgeflügel bestätigt. In Bayern gab es in allen Regierungsbezirken insgesamt rund 120 Nachweise bei Wildvögeln und 9 in hauptsächlich kleineren Nutzgeflügelbeständen.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

18-Jähriger verursacht Verkehrsunfall in Oberfranken - Junge Frau stirbt
Eine 21 Jahre alte Frau ist bei einem Verkehrsunfall im oberfränkischen Goldkronach (Landkreis Bayreuth) ums Leben gekommen.
18-Jähriger verursacht Verkehrsunfall in Oberfranken - Junge Frau stirbt
Brand in Asylbewerber-Unterkunft nahe Fürth - Ein Verletzter
Bei einem Brand in einer Gemeinschaftsunterkunft für Asylbewerber in Zirndorf in Mittelfranken ist am Montag nach ersten Informationen der Polizei ein Mensch verletzt …
Brand in Asylbewerber-Unterkunft nahe Fürth - Ein Verletzter
Segnung homosexueller Paare: Katholische Kirche sieht keinen Zeitdruck
Eine Andeutung von Reinhard Marx wurde als Öffnung der katholischen Kirche beim Thema Homosexualität gedeutet. Auf der Bischofskonferenz stellt er das anders dar.
Segnung homosexueller Paare: Katholische Kirche sieht keinen Zeitdruck
Finanzskandal in Eichstätt: Kardinal Marx fordert Transparenzoffensive
Aus dem Vermögen der katholischen Diözese Eichstätt fließen Millionen in ungesicherte Darlehen nach Amerika. Was tun? Die katholische Kirche will Umdenken.
Finanzskandal in Eichstätt: Kardinal Marx fordert Transparenzoffensive

Kommentare