+
In vielen Gemeinden Bayerns werden am Donnerstag Maibäume aufgestellt.

Feste in vielen Gemeinden

Bayern im Maibaumfieber

München - In vielen bayerischen Dörfern und Städten stellen am Donnerstag die einheimischen Burschen bei Tanz und Musik ihre neuen Maibäume auf.

Die teils mehr als 30 Meter hohen Bäume - sie gelten auch als Fruchtbarkeitssymbole - werden zuvor in einem festlichen Zug zu den Marktplätzen oder vor die Rathäuser gebracht. Vielerorts stellen die einheimischen Burschen sie nach alter Tradition nur mit ihrer Muskelkraft auf. Andernfalls übernehmen Kräne die Aufgabe. In mühevoller Arbeit hatten die Vereine ihre Maibäume in den Landesfarben Weiß und Blau gestrichen und mit Girlanden versehen. Verziert sind sie zudem oft mit den Zunftzeichen einheimischer Handwerksberufe.

Schriftliche Quellen über das Maibaum-Brauchtum gibt es seit der Barockzeit. Ob es auf die Fruchtbarkeitsrituale und Baummysterien der Kelten zurückgeht, ist nicht erwiesen. Zum Brauchtum gehört auch das Maibaumstehlen. Es folgt festen Regeln. So dürfen nur bereits gefällte Bäume gestohlen werden, die sich schon in dem Ort befinden, wo sie aufgestellt werden sollen. Der Maibaumklau im eigenen Ort ist tabu, ebenso Gewaltanwendung. Die Verhandlungen um das Auslösen der Beute drehen sich um möglichst viel Freibier und Brotzeiten.

In Schliersee hat eine Theatergruppe den Maibaum der Skifahrer-Legende Markus Wasmeier gestohlen.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

News-Ticker: Diesen Münchner im Himmel brachte der Orkan in Schieflage
Ein Unwetter war angekündigt worden - doch es kam heftiger als befürchtet. Orkanböen und dicke Regenwolken sind über Bayern hinweggezogen und haben deutliche Spuren …
News-Ticker: Diesen Münchner im Himmel brachte der Orkan in Schieflage
Pfaffenhofener Regionalgartenschau war Besuchermagnet
Die Regionalgartenschau „Natur in Pfaffenhofen an der Ilm“ hat mehr als 330 000 Gäste angezogen.
Pfaffenhofener Regionalgartenschau war Besuchermagnet
125-Jahrfeier der Bayern-SPD - kämpferischer Aufruf zum Wahlkampf
Bei der Feier der Bayern-SPD zu ihrer Gründung vor 125 Jahren hat die frühere Landesvorsitzende Renate Schmidt ihre Genossen zu einem engagierten und kämpferischen …
125-Jahrfeier der Bayern-SPD - kämpferischer Aufruf zum Wahlkampf
Autofahrer muss niesen und fährt ungebremst in die Leitplanke
Es waren nur wenige Millisekunden, die ein Autofahrer gezwungenermaßen unachtsam war - doch seine Niesattacke hat auf der A73 zu einem Unfall geführt. 
Autofahrer muss niesen und fährt ungebremst in die Leitplanke

Kommentare