+
Der Notendurchschnitt des Abtiurs in Bayerns war der drittbeste seit Jahren. 

Nach Diskussion um Prüfungen

Bayerns Abiturienten mit drittbestem Schnitt seit Jahren - Überraschung beim Mathe-Abi

Beschwerden im Internet, eine Online-Petition und Diskussion im Landtag: Das Mathe-Abitur in Bayern sorgte für Aufsehen. Jetzt wurde der Notenschnitt bekannt.

München - Für viel Aufsehen nicht nur in Bayern hatte im Mai das Mathe-Abitur gesorgt. Abiturienten zeigten sich nach der Prüfung entsetzt, wie schwer die Aufgaben waren. Es gab eine Online-Petition, das Thema schaffte es zudem in den Landtag - und viel Diskussion um das Mathe-Abitur, wie Merkur.de* ausführlich berichtet. Nun, einige Wochen nach den Prüfungen ist klar: Die bayerischen Abiturienten haben den drittbesten Schnitt seit Einführung des achtjährigen Gymnasiums im Jahr 2011 erreicht. 

Abitur in Bayern: So gut haben die Abiturienten abgeschnitten

„Der vorläufige Landesdurchschnitt des diesjährigen Abiturs liegt bei 2,29“, teilte Kultusminister Michael Piazolo (Freie Wähler) am Dienstag in München mit. In Mathematik hingegen sei das Ergebnis etwas schlechter ausgefallen als in den Vorjahren - in diesem Fach erreichten die bayerischen Schüler im Schnitt nur die Note 3,26. Allerdings waren die Noten im zweiten verbindlichen Prüfungsfach Deutsch mit 3,03 auch nicht grundlegend besser.

Mathe-Abitur in Bayern schlechter ausgefallen als in den Vorjahren

Nach den Prüfungen hatte es heftige Beschwerden gegeben, weil die Mathe-Aufgaben in diesem Jahr angeblich zu schwer gewesen seien. Schüler in zwölf Bundesländern starteten aus Protest Petitionen im Internet. Das Saarland, Bremen und Hamburg veränderten daraufhin den Bewertungsschlüssel. Im Freistaat bemängelten zwar ebenfalls Zehntausende vor allem die Textlastigkeit und die Anzahl der Unteraufgaben. Doch das Kultusministerium bewertete den Test nach eingehender Prüfung als zwar „durchaus ambitioniert, aber insgesamt angemessen“.

Alles zur Online-Petition um das Mathe-Abi hier zum Nachlesen auf Merkur.de*.

Für eine deutschlandweite Sensation sorgte die 14-jährige Mandy Hoffmann aus Peine bei ihrem Abitur am Gymnasium in Braunschweig, wie nordbuzz.de* schreibt. Aufsehen gibt es auch um eine Schülerin aus dem oberbayerischen Lenggries - sie hat ein „Nuller-Abi“ geschafft, wie Merkur.de* berichtet.

Wussten Sie‘s? Hunde können bei Prüfungsangst helfen - das Video

mlu/dpa

*Merkur.de und nordbuzz.de sind Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Affäre mit verheirateter Frau das Mord-Motiv - Täter aber wohl nicht der Ehemann
Ein Pilzsammler entdeckt eine Leiche in einem Wald im Nürnberger Land. Die Polizei nimmt einen Mann und eine Frau fest. Jetzt scheint das Motiv geklärt.
Affäre mit verheirateter Frau das Mord-Motiv - Täter aber wohl nicht der Ehemann
Balderschwang nach Traktor-Tragödie wie „gelähmt“: Unfallfahrer erst 13 Jahre alt 
Zwei Kinder sind im Allgäu von einem Traktor überrollt und dabei getötet worden. Die beiden hatten am Samstagabend zusammen mit zwei weiteren Kindern eine Ausfahrt …
Balderschwang nach Traktor-Tragödie wie „gelähmt“: Unfallfahrer erst 13 Jahre alt 
In Bayerischen Alpen: 23-Jährige stürzt ab - Retter können ihr nicht mehr helfen
Eine Frau stürzt beim Wandern am Hochgern ab. Die Retter können der 23-Jährigen nicht mehr helfen. Zuvor hatte ein aufmerksamer Gastwirt die Polizei verständigt.
In Bayerischen Alpen: 23-Jährige stürzt ab - Retter können ihr nicht mehr helfen
Fahrverbote in Tirol: Landeschef Platter bleibt hart und stellt Forderung
Seit Wochen werden in Tirol Landstraßen gesperrt, mittlerweile auch im Salzburger Land. Tirols Landeschef Platter bleibt hart und stellt konkrete Forderungen. 
Fahrverbote in Tirol: Landeschef Platter bleibt hart und stellt Forderung

Kommentare