+
Leon B. (l.) und Martin M. wurden seit Mittwochabend vermisst.

Am Mittwochabend offenbar nach München verschwunden

Vermisste Buben zurück - so wollen sie die vier Tage verbracht haben

Alle Autoren
    schließen
  • Veronika Mahnkopf
    Veronika Mahnkopf
  • Johannes Heininger
    Johannes Heininger
  • Lukas Schierlinger
    Lukas Schierlinger

Seit Mittwochabend wurden zwei Jungen aus Neuburg an der Donau vermisst. Nun ist das Duo wohlbehalten wieder aufgetaucht. Die Polizei gibt Details der Geschichte der Buben bekannt.

Update, 17. Dezember, 18.56 Uhr: Die Polizei hat Details zur Geschichte der vier Tage lang vermissten Buben bekanntgegeben. Demnach hätten die beiden bei einer Befragung erzählt, dass sie in München die Nächte bei Minustemperaturen im Freien verbracht. Ein Polizist zur tz: „Die Buben gaben an, sie haben in irgendwelchen Röhren geschlafen.“ Angesichts der Kälte sei es aber wahrscheinlicher, die Freunde haben Unterschlupf bei Freunden gefunden. Oder sogar bei Verwandten? Denn der Vater eines der Buben lebt laut Polizei in München. Er selbst habe nach eigenen Angaben nichts über den Verbleib der Abenteurer gewusst.

Lesen Sie auch: Vermisst! Ana (16) aus Oberammergau seit Wochen verschwunden - Polizei rätselt

Laut der Polizei sei die Story der Buben „zumindest sehr, sehr zweifelhaft“. Nach tz-Informationen hatten die Schüler in den vergangenen Wochen ein bisschen Geld gespart. Das Taschengeld kratzten sie für Zugtickets zusammen. Am Mittwochabend, 12. Dezember, schlichen sich die Buben gegen 23 Uhr von ihren Eltern unbemerkt aus ihren Wohnungen. Danach ging es für die Ausreißer mit dem Zug in Richtung München. Erst vier Tage später kehrten sie heim.

Update, 17. Dezember, 9.43 Uhr: Gegen vier Uhr am Montagmorgen herrschte Aufatmen bei der Polizeiinspektion in Neuburg an der Donau. Den Beamten wurde die wohlbehaltene Rückkehr der beiden vermissten Jungen gemeldet. Die Buben seien wohl gemeinsam „mehrere Tage in München unterwegs“ gewesen, berichtet der Donaukurier. Weitere Details wurden zunächst nicht bekannt.

Update, 14. Dezember, 13.50 Uhr: Wie die Polizei Neuburg an der Donau auf Nachfrage mitteilt, sind die beiden Buben nach wie vor nicht aufgetaucht. Es habe sehr viele Hinweise aus der Bevölkerung gegeben, denen die Beamten detailliert nachgehen. Der entscheidende sei aber bislang nicht dabei gewesen. Allerdings könne man sagen, so ein Sprecher der Polizei, dass die Buben nach aktuellem Stand eher abgängig als vermisst seien. Sie hätten sich bewusst aus den elterlichen Wohnungen entfernt.

Erstmeldung, 12. Dezember:

Neuburg an der Donau - Seit Mittwochabend werden zwei Kinder aus Neuburg an der Donau (Landkreis Neuburg-Schrobenhausen) vermisst. Wie die Polizei am Donnerstag mitteilte, verschwanden der 13-jährige Leon B. und der 12-jährige Martin M. gegen 23.00 Uhr aus den elterlichen Wohnungen in Neuburg und kehrten bislang nicht wieder zurück. Die beiden befreundeten Jungen sind gemeinsam unterwegs, ihr derzeitiger Aufenthaltsort ist nicht bekannt.

Vermisst: Polizei gibt Beschreibung heraus

Die Polizei bittet um Hinweise zum Aufenthaltsort der beiden Jungen unter der Telefonnummer 08431/67110. Die beiden vermissten Kinder sehen folgendermaßen aus:

  • Leon B. ist ca. 160 cm groß, kräftig und ist mit einer schwarzen Jogging-Hose und einer schwarzen Winterjacke bekleidet.
  • Martin M. ist ca. 170 cm groß, schlank und mit einer grauen Jacke und einer schwarzen Trainingshose bekleidet.

fw

Lesen Sie auch: 

Dreifache Mutter (23) vermisst – Ehemann gesteht Tötung - Polizei findet Leiche in Teich

Große Suchaktion nach Schüler (8) endet glücklich - „Da wird eingesetzt, was wir haben“

Spaziergänger finden Leiche im Wald: Polizei verkündet traurige Erkenntnis

Akku explodiert in Hosentasche - Autofahrer verliert Kontrolle über Wagen

Meistgelesene Artikel

Nach Frontalcrash: Fußgänger (27) von Auto gegen Hauswand geschleudert
Bei einem schweren Unfall ist ein Fußgänger von einem Auto erfasst und gegen eine Hauswand geschleudert worden. Zwei weitere Personen wurden verletzt.
Nach Frontalcrash: Fußgänger (27) von Auto gegen Hauswand geschleudert
Beim Einparken: Mann schlägt auf Frau ein und bespuckt sie
Eigentlich wollte eine Frau nur ihr Auto einparken. Doch einem Mann gefiel das gar nicht, er attackierte die Autofahrerin.
Beim Einparken: Mann schlägt auf Frau ein und bespuckt sie
Sie wollte sein Auto fahren - dann ruft Mann im Streit die Polizei
Zu einem ungewöhnlichen Einsatz wurde die Polizei in Marktoberdorf gerufen. Die Beamten mussten einen Streit um die Benutzung eines Autos schlichten.
Sie wollte sein Auto fahren - dann ruft Mann im Streit die Polizei
Dorf in Bayern terrorisiert: Teenager-Mädchen gestehen Taten - Motiv schockt
Seit dem Sommer terrorisiert ein Unbekannter ein Dorf in Bayern. Die Einwohner lebten in Angst. Jetzt ist klar, wer hinter den Taten steckt.
Dorf in Bayern terrorisiert: Teenager-Mädchen gestehen Taten - Motiv schockt

Kommentare