+
Am Set der Serie: Dialektcoach Hans Kitzbichler (Mitte) mit den Schauspielern Jonathan Gertis (links) und Harry Blank.

„Fiktives Stück Heimat“

Neue Folgen: Dauerbrenner „Dahoam is Dahoam“ geht weiter 

Die Zukunft der beliebten Vorabendserie „Dahoam is Dahoam“ ist gesichert - das gab der Fernsehdirektor des Bayerischen Rundfunks bekannt.

Bayern - Der Serien-Dauerbrenner „Dahoam is Dahoam“ imBayerischen Fernsehen geht weiter. DerBR-Rundfunkrat hat am Donnerstag der Produktion von 555 weiteren Folgen zugestimmt, wie der Sender mitteilte. 

Die tägliche Vorabendserie „Dahoam is Dahoam“ ging im Oktober 2007 an den Start und spielt in dem fiktiven Ort Lansing. Die Serie sei für viele Zuschauer längst zu einem lieb gewonnenen Stück Heimat geworden, sagte BR-Fernsehdirektor Reinhard Scolik. Lansing

Geschichten aus dem Leben

„Die Geschichten aus Lansing sind aus dem Leben gegriffen, humorvoll erzählt und bieten Unterhaltung im besten Sinn“, sagt der Fernsehdirektor.

Zuletzt verfolgten im Freistaat durchschnittlich 510 000 Menschen die Serie, bundesweit waren es den Angaben nach bis zu einer Million Zuschauer. Die auf der Serien-Webseite im Jahr 2017 bereitgestellten 204 Episoden wurden 3,2 Millionen Mal besucht.

Lesen Sie auch: 

„Dahoam is dahoam“-Schauspieler Eisi Gulp erklärt, was für ihn den typischen Urbayer ausmacht.

dpa

Meistgelesene Artikel

Unbekleidete Frau treibt in der Donau - Rettung nimmt unerwartete Wendung
Alarm bei Regensburg: In der Donau wurde scheinbar eine Frau gesichtet, die im Wasser trieb. Wasserwacht und Feuerwehr eilten dorthin. 
Unbekleidete Frau treibt in der Donau - Rettung nimmt unerwartete Wendung
Überlebenskampf am Bahngleis: Frau muss drei Stunden kriechen, bis sie jemand sieht
Eine Frau hat sich an einem Bahnübergang in Euerdorf schwer verletzt. Drei Stunden lang versuchte sie kriechend, endlich gesehen zu werden.
Überlebenskampf am Bahngleis: Frau muss drei Stunden kriechen, bis sie jemand sieht
Polizei macht überraschenden Fund bei Fernbus-Kontrolle - Verhaftung folgt
Bei der Kontrolle eines Fernbusses hat die Polizei eine besorgniserregende Entdeckung gemacht. Für einen Fahrgast klickten noch an Ort und Stelle die Handschellen.
Polizei macht überraschenden Fund bei Fernbus-Kontrolle - Verhaftung folgt
Linienbusse kollidieren: Schüler unter den Verletzten - Großeinsatz von Feuerwehr und Rettungsdienst
In der Nähe von Fürth kollidierten am Donnerstagnachmittag zwei Busse. Es kam zum Großeinsatz von Feuerwehr und Rettungsdienst. Zwölf Menschen wurden schwer verletzt.
Linienbusse kollidieren: Schüler unter den Verletzten - Großeinsatz von Feuerwehr und Rettungsdienst

Kommentare