1. Startseite
  2. Bayern

Bayern: 55-Jähriger stirbt nach verhängnisvoller Schlägerei in Supermarkt – Polizei sucht dringend Zeugen

Erstellt:

Von: Tanja Kipke, Franziska Schwarz

Kommentare

In einer Norma-Filiale in Bayern endete eine Prügelei tödlich.
In einer Norma-Filiale in Bayern endete eine Prügelei tödlich. (Symbolbild) © Karl-Josef Hildenbrand/Zoonar/dpa/IMAGO

Der Mann benahm sich in einer Norma-Filiale daneben. Auf die Anweisungen eines Mitarbeiters wollte er nicht hören. Es kam zu einer Schlägerei, die tödlich endete.

Update vom 18. Januar, 12.15 Uhr: Nachdem ein Mann nach einer Schlägerei in einem Supermarkt an seinen Verletzungen gestorben ist (siehe Erstmeldung), sucht die Polizei dringend nach Zeugen. „Aktuell gilt es zu klären, wie es zu dieser Auseinandersetzung gekommen ist, wer wen geschlagen oder geschubst hat“, erklärte eine Polizeisprecherin gegenüber News5. Der 55-Jährige werde am morgigen Mittwoch obduziert, um die genaue Todesursache feststellen zu können. Er sei laut Angaben der Sprecherin bei der Schlägerei betrunken gewesen.

In einer Norma-Filiale in Bayern endete eine Prügelei tödlich.
In einer Norma-Filiale in Fürth endete eine Prügelei tödlich. © NEWS5 / Bauernfeind

Erstmeldung vom 18. Januar, 7.30 Uhr: Fürth - Ein Streit eskalierte letzten Mittwoch (12. Januar) in einem Fürther Supermarkt. Ein 55-jähriger Mann betrat eine Norma*-Filiale in der Gartenstraße, dann habe er laut Polizei „lautstark umher gepöbelt“. Ein Angestellter verwies den Mann daraufhin des Ladens. Anstatt zu gehen, kam es zwischen den beiden zu einer Prügelei - die für den 55-jährigen Tage später tödlich endete.

(Übrigens: Unser Nürnberg-Newsletter informiert Sie regelmäßig über alle wichtigen Geschichten aus der Franken-Metropole. Melden Sie sich hier an.)

Supermarkt-Kunde fängt verhängnisvolle Schlägerei an – jetzt ist er tot

Durch die Auseinandersetzung stürzte der 55-Jährige zu Boden und verlor das Bewusstsein. Da er nicht mehr atmete, musste ein Polizist den Mann bis zum Eintreffen von Rettungsdienst und Notarzt reanimieren. Durch den Sturz hatte sich der Mann schwere Kopfverletzungen zugezogen und musste daher in eine Fachklinik gebracht werden. Wie die Polizei am Montagnachmittag mitteilte, sei der Mann am vergangenen Wochenende an seinen schweren Verletzungen gestorben.

Die Fürther Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen und sucht dringend nach Zeugen. Wer sich letzten Mittwochmittag in der Filiale in der Gartenstraße aufgehalten hat und die Auseinander der zwei Männer beobachtet hat, wird gebeten sich unter der (0911) 21 12 33 33 bei der Polizei zu melden. (dpa/frs/tkip) *Merkur.de/bayern ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA

Auch interessant

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,
wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.
Die Redaktion