Bayern und Österreich: Gemeinsame Ausstellung für König Ludwig 

Burghausen - Gemeinsame Sache machen nun Bayern und Österreich, wenn es um den "Kini" geht. Erstmalig wird eine Landesausstellung angepackt. Was dabei genau zu sehen ist:  

Die diesjährige Landesausstellung über das Leben vonKönig Ludwig II. im Schloss Herrenchiemsee läuft erst wenige Wochen, da rückt schon die nächste näher. “Verbündet - Verfeindet - Verschwägert. Bayern und Österreich“ lautet der Titel der Schau vom 27. April bis 4. November 2012 - der ersten gemeinsamen Landesausstellung des Freistaats Bayern mit dem Land Oberösterreich.

Am Mittwoch unterzeichnete der Direktor des Hauses der Bayerischen Geschichte, Richard Loibl, den Vertrag mit dem Bürgermeister von Burghausen, Hans Steindl (SPD). Österreichische Ausstellungsorte sindMattighofen und Ranshofen bei Braunau. Dort sollen die neuzeitlichen Beziehungen der beiden Staaten dargestellt werden.

Die Schau auf der Burg in Burghausen thematisiert hingegen die gemeinsame Geschichte Bayerns und Österreichs. Von Burghausen aus wurde einst auch “Innbaiern“ verwaltet, also die Gebiete jenseits der Salzach, die erst 1779 an Österreich fielen.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Bilanz von 3,4 Milliarden: Noch sprudelt die Kirchensteuer für das Erzbistum
Die Finanzsituation der Erzdiözese München und Freising kann sich sehen lassen. Der Generalvikar erklärt: Die Kirche müsse teure Wandlungsprozesse finanzieren.
Bilanz von 3,4 Milliarden: Noch sprudelt die Kirchensteuer für das Erzbistum
Fall Ursula Herrmann: Tonbandgerät spielt erneut wichtige Rolle vor Gericht
Im Zivilprozess um den Entführungsfall Ursula Herrmann vor 37 Jahren wird sich das Landgericht Ausburg noch einmal mit dem zentralen Indiz beschäftigen.
Fall Ursula Herrmann: Tonbandgerät spielt erneut wichtige Rolle vor Gericht
Autofahrer fährt an Graben vorbei - darin macht er schreckliche Entdeckung
Es war gegen 12 Uhr als ein Autofahrer an einer Kreisstraße im Landkreis Kronach den Motorradfahrer in einem Graben entdeckte. Die Polizei rätselt über die Unfallursache.
Autofahrer fährt an Graben vorbei - darin macht er schreckliche Entdeckung
Flugtaxis sollen in Zukunft in Ingolstadt in die Luft gehen 
Der Raum Ingolstadt soll deutsche Modellregion für die Erprobung von Flugtaxis werden. Klingt verrückt, ist aber wahr.
Flugtaxis sollen in Zukunft in Ingolstadt in die Luft gehen 

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.