+
Ein Lastwagen steckte auf einer Straße fest - im dritten Versuch klappte die Bergung.

Zwei Bergungsversuche gescheitert

Dritter Anlauf geglückt: Lkw geborgen - tagelang drohte er auf Gleise abzustürzen

Seit Dienstagvormittag hing ein Lastwagen auf einer Straße fest und drohte auf anliegende Gleise zu stürzen. Mehrere Bergungsversuche scheiterten - der dritte war erfolgreich.

Update vom 17. August: Mit schwerem Gerät haben Experten am Freitagabend einen Lastwagen geborgen, der seit Dienstag eine Straße in Niederbayern blockiert hatte. Die Fahrbahn sei seit 21 Uhr wieder für Autos freigegeben, für den Lkw-Verkehr bleibe sie gesperrt, teilte die Polizei mit. Die Ilztalbahn fährt wieder. Der Sattelschlepper hatte auf einer Straße am Hang gehangen, der Lkw drohte auf darunter liegende Gleise abzurutschen.

Der ortsunkundige Fahrer des Lastwagens war am Dienstagnachmittag in die für das Gespann „viel zu enge Straße“ gefahren und an einer Leitplanke hängengeblieben. Auf seiner Fahrt hatte er sich auf sein Navigationsgerät verlassen. Mehrere Bergungsversuche scheiterten.

Lkw steckt nahe Passau fest: Bergung soll bald beginnen

Update vom 16. August, 15 Uhr:Die Vorbereitungsarbeiten zur Bergung des tonnenschweren Lastwagens auf einer Straße zum Hutthurmer Ortsteil Aumühle laufen. Zwei Abschleppunternehmen sind derzeit im Einsatz. Oberhalb des Lastwagens baggerten die Spezialisten eine Plattform in den Hang. 

Auf dieser sollten dann zwei Bagger abgestellt werden, um den Lkw mit Stahlseilen aus seiner derzeitigen Position zu ziehen, erklärte ein Polizeisprecher am Freitag. Dafür mussten mehrere Bäume gefällt werden.

Lkw steckt auf Straße nach Hutthurm fest: Vorbereitungsarbeiten haben begonnen

Ob die Bergung im dritten Anlauf gelinge, sei noch ungewiss. Wie lange die Arbeiten an dem Lastwagen noch dauern, konnte ein Sprecher der Polizeiinspektion Passau auf Anfrage von Merkur.de* noch nicht sagen. „Es kann noch dauern.“

Das Gespann steht derzeit noch auf einer Straße am Hang, der Lkw drohte auf darunter liegende Gleise abzurutschen. Die Schienen konnten zunächst nicht befahren werden. Auf der Strecke verkehrt etwa die Ilztalbahn, die am Wochenende, an Feiertagen und mit Sonderzügen auch werktags unterwegs ist. Ob der erste Zug am Samstag wieder starten kann, sei unklar, sagte ein Sprecher der Ilztalbahn.

Auf einer Straße zum Hutthurmer Ortsteil Aumühle steckt ein Lkw fest.

Auch die Anwohner leiden unter der Straßenblockade. Alle Bewohner seien jedoch zum Zeitpunkt des Unfalls außer Haus gewesen und konnten ihre Autos somit abseits geparkt, sagte der Polizeisprecher. Während der Bergung gebe es aber selbst zu Fuß keinen Zugang mehr zu den Häusern.

Update vom 16. August, 12 Uhr: Nachdem ein Lastwagen am Dienstag auf einer Straße zum Hutthurmer Ortsteil Aumühle stecken geblieben war, wird heute der dritte Bergungsversuch unternommen. Da das Fahrzeug droht auf die anliegenden Bahngleise zu fallen, ist seit Tagen der Bahnverkehr unterbrochen. 

Auch die Ilztalbahn vermeldet auf Twitter den heutigen Bergungsversuch. Das Unternehmen hofft, dass die Züge am Samstag wieder regulär fahren können und hält die Nutzer auf dem Laufenden.

Lkw steckt seit Tagen auf Straße fest und droht auf Zug zu stürzen

Erstmeldung vom 16. August, 11 Uhr: Passau - In einer Kurve einer engen Zufahrtsstraße zum Hutthurmer Ortsteil Aumühle (Landkreis Passau) hängt seit Dienstagvormittag ein großer blauer Lastwagen fest. Er blockiert die gesamte Fahrbahn. Anwohner können mit dem Auto nicht mehr von ihren Häusern runterfahren. 

Der Lkw droht zudem von der Straße auf die anliegenden Bahngleise zu stürzen. Mit dem Auflieger hängt er schon gefährlich über dem Abgrund. Nur noch die Leitplanke verhindert, dass er 30 Meter in die Tiefe abrutscht. Dort befinden sich die Bahngleise der Ilztalbahn. Sicherheitshalber wurde der Bahnverkehr stillgelegt. Es geht nichts mehr.

Lkw steckt auf Straße nach Hutthurm fest: Fahrer wurde von Navi falsch gelotst

Wie konnte das passieren? Der ortsunkundige Fahrer des Sattelschleppers war laut Polizei am Dienstagnachmittag in die „viel zu enge Straße“ gefahren und an einer Leitplanke hängengeblieben. Er soll sich auf sein Navi verlassen haben und wurde von dem Gerät falsch gelotst. Dann ging es plötzlich nicht mehr weiter. 

Seit Tagen versuchen Polizei und Hilfskräfte den Lastwagen zu bergen. Doch das Vorhaben gestaltet sich schwierig. Da die Straße so eng ist, sei der Zugang zum Lastwagen und damit eine Bergung sehr schwierig, erklärte ein Polizeisprecher. 

Lkw steckt auf Straße fest: Mehrere Bergungsversuche bereits gescheitert

Laut der Passauer Neuen Presse (PNP) sind verschiedene Bergungsmaßnahmen am Dienstag gescheitert. Das Technische Hilfswerk (THW) sei vor Ort gewesen, konnte jedoch nichts machen. Die Polizei habe auch Firmen mit Kran angefragt. Doch auch die sagten ab. Als Grund gaben sie an, dass der Platz nicht ausreiche, um die Seitenausleger des Krans zu befestigen. Die Straße ist zu schmal für große Maschinen, der Lkw blockiert die einzige Zufahrt, sodass die Bergungsfirmen nicht an das abgerutschte Heck kommen. Der durch den Regen aufgeweichte Bogen macht es noch schwieriger.

Am Mittwoch startete dann ein neuer Versuch. Waldarbeiter wollten versuchen, mehrere Traktoren zusammenzubringen und so den Lkw herauszuziehen. Doch auch diesmal klappte es nicht. Am Freitagvormittag soll nun ein dritter Bergungsversuch starten. Ein Spezial-Unternehmen aus Straubing sei dafür zuständig, sagte ein Polizeisprecher. Ob das Vorhaben gelingt, werde sich im Laufe des Tages zeigen. 

Lkw blockiert Straße und sorgt für Zugausfälle - Notverkehr fürs Wochenende geplant

Die Straße bleibt bis dahin gesperrt. Der Zugverkehr der Ilztalbahn musste am Donnerstag ausfallen, teilt Thomas Schempf, Geschäftsführer der Ilztalbahn, am Mittwochabend der PNP mit. Falls die Bergung auch diesmal nicht gelingt, wird überlegt für das Wochenende einen Notverkehr von Passau bis Kalteneck einzurichten.

Der Lkw-Fahrer hat von Dienstag auf Mittwoch noch in seinem Führerhaus übernachtet. Doch dort ist es mittlerweile zu gefährlich. Er musste sich etwas anderes suchen. 

Lesen Sie auch: Urlauber-Paar von Wildschweinen über Stunden umzingelt - doch als sie flüchten, wird es dramatisch

Kürzlich kam es in der Nähe von Passau zu einem schlimmen Unglück. Eine junge Frau schluckte eine unbekannte Flüssigkeit und verstarb einige Tage später.

dpa/svw

*Merkur.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Schwerer Unfall auf A9: Lastwagen rammt übervolles Wohnmobil - acht Verletzte
Am Montagmorgen kam es auf der A9 auf Höhe Sophienberg zu einem schweren Unfall. Ein Lkw krachte in ein übervolles Wohnmobil, es gab mehrere Verletzte.
Schwerer Unfall auf A9: Lastwagen rammt übervolles Wohnmobil - acht Verletzte
Beliebter Schauspieler gestorben: Er spielte in „Dahoam is Dahoam“ mit
Er spielte in der beliebten Serie „Dahoam is Dahoam“ und auch im „Tatort“. Jetzt ist der beliebte Schauspieler im Alter von 69 Jahren gestorben.
Beliebter Schauspieler gestorben: Er spielte in „Dahoam is Dahoam“ mit
Betrunkener wirft halbvollen Bierkrug nach Kontrahenten - trifft aber eine junge Frau
Ein betrunkener Besucher des Rosenheimer Herbstfests hat seinen Bierkrug im Streit nach seinem Kontrahenten geworfen. Er traf auch - aber nicht den Streitpartner.
Betrunkener wirft halbvollen Bierkrug nach Kontrahenten - trifft aber eine junge Frau
Männer feiern Junggesellenabschied in Budapest - doch er nimmt tragisches Ende
Es sollte ein unbeschwerter Junggesellenabschied werden - stattdessen wurde das Wochenende in Ungarn zum Albtraum. Der Bruder des Bräutigams aus Bayern überlebte den …
Männer feiern Junggesellenabschied in Budapest - doch er nimmt tragisches Ende

Kommentare