Bayern produziert erstmals mehr Bier als NRW

München/Berlin - Auch wenn Bayern als das Bierland schlechthin gilt, mehr davon wurde stets in Nordrhein-Westfalen produziert - bis jetzt.

Bayerns Brauer haben im vergangenen Jahr nach ersten Schätzungen des bayerischen Agrarministeriums erstmals mehr Bier produziert als ihre Kollegen in Nordrhein-Westfalen. Das teilte der bayerische Landwirtschaftsminister Helmut Brunner (CSU) auf der Grünen Woche in Berlin mit. Demnach stand der Freistaat im Jahr 2014 mit rund 22,8 Millionen (plus 500 000 im Vergleich zu 2013) produzierten Hektolitern Bier an der Spitze aller Bundesländer. Bayern liege in diesem Jahr knapp vorne, sagte ein Ministeriumssprecher. Die genauen Zahlen aus NRW für 2014 konnte er aber nicht nennen.

Schon im Sommer hatte sich ein entsprechender Trend abgezeichnet. Erstmals hatten die Brauer aus Bayern ihre NRW-Kollegen mengenmäßig in einem Halbjahr überholt, wie das Bundesamt für Statistik im Juli mitteilte. Sie steigerten ihren Ausstoß in den ersten sechs Monaten um 6,5 Prozent auf 11,4 Millionen Hektoliter. NRW verlor hingegen zum Vorjahr 2,5 Prozent und registrierte noch 11,16 Millionen Hektoliter.

Zu verdanken sei das gute bayerische Ergebnis unter anderem dem boomenden Export, sagte Brunner. Die Ausfuhren legten im Gesamtjahr 2014 um 100 000 Hektoliter auf eine neue Rekordmarke von 4,5 Millionen zu. Aber auch der Absatz im Inland sei nach dem rückläufigen Trend der vergangenen Jahre wieder gestiegen. Zu verdanken haben die Brauer das wohl vor allem der Fußball-Weltmeisterschaft im Sommer.

Nicht eingerechnet ist in den Bierausstoß sind die alkoholfreien Biere. Davon wurden allerdings mit 1,8 Millionen Hektolitern rund 100 000 mehr hergestellt als 2013. In den rund 600 Brauereien in Bayern werden nach Ministeriumsangaben rund 40 verschiedene Biersorten und etwa 4000 Markenspezialitäten produziert.

Für Brunner ist der bayerische Biererfolg ein Grund zur Freude: „Kaum ein anderes Produkt steht so stark für unser Land und unsere Lebensart wie Bayerisches Bier.“

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Tumulte bei Abschiebung: Demonstrant muss vor Gericht 
Im Mai sollte ein 20-Jähriger Afghane aus Nürnberg quasi aus dem Klassenzimmer abgeschoben werden. Bei dem Versuch kam es zu Protesten und Tumulten. Einer der …
Tumulte bei Abschiebung: Demonstrant muss vor Gericht 
Schleuser angeklagt: Wegen ihnen sind mindestens sechs Kinder ertrunken
Drei mutmaßliche Schleuser müssen sich seit Dienstag vor dem Landgericht Traunstein verantworten. Sie sollen mindestens sechs Kinder auf dem Gewissen haben.
Schleuser angeklagt: Wegen ihnen sind mindestens sechs Kinder ertrunken
Reifinger Weiher: 30-Jähriger ertrinkt nach Sprung ins kalte Wasser
Ohne sich abzufrischen ist ein 30-Jähriger am Montag in den Reifinger Weiher gesprungen - und bezahlte dafür mit seinem Leben. Taucher konnten den jungen Mann nur noch …
Reifinger Weiher: 30-Jähriger ertrinkt nach Sprung ins kalte Wasser
Vorwürfe gegen Gebirgsjäger in Bad Reichenhall: Ermittlungen eingestellt
Im März waren die Gebirgsjäger in Bad Reichenhall in die Schlagzeilen geraten: Sexuelle Belästigung, Volksverhetzung und Tierquälerei standen im Raum. Jetzt wurden die …
Vorwürfe gegen Gebirgsjäger in Bad Reichenhall: Ermittlungen eingestellt

Kommentare