Die Gewinner des Bayernrätsels.

Bayern-Rätsel: Warten auf den Hauptgewinner

Fast 67 500 Karten und SMS wurden zum 28. Bayern-Rätsel eingeschickt. Acht Wochen lang wurde eifrig geraten und geschrieben. Jetzt erhielten die Hauptgewinner im Finanzministerium ihre Preise. Nur der Gewinner des ersten Preises, der wird sich heute wundern...

Otto Kupka aus Holzkirchen (Kreis Miesbach) wird sich an diesem Wochenende verwundert die Augen reiben, wenn er unsere Zeitung liest. Dann nämlich wird unser Abonnent erfahren, dass er in diesem Jahr der Hauptgewinner unseres 28. Bayern-Rätsels ist – und dass die feierliche Übergabe der Preise bereits im Hause des Schirmherrn, in der Wirkungsstätte von Bayerns Finanzminister Georg Fahrenschon, stattgefunden hat.

Otto Kupka ist nämlich bereits vor der Veröffentlichung der Gewinner zu Pfingsten in Urlaub gefahren, und er kommt erst an diesem Wochenende nach Hause. Nach seiner Rückkehr kann er gleich wieder mit Urlaubsplanungen beginnen, denn der Hauptpreis ist ein 3000-Euro-Reisegutschein unseres langjährigen Partners beim Bayern-Rätsel, des Kaufhauses Karstadt/Bahnhofplatz in München.

Während Otto Kupka noch der Übergabe seines Gutscheins entgegensieht, erhielten alle anderen Hauptgewinner ihre attraktiven Preise von Finanzminister Georg Fahrenschon – darunter auch attraktive Reisen, gestiftet vom Kroatien-Experten I.D. Riva-Tours in München. „Sie sind einige der wenigen, die mit einem Gewinn aus dem Finanzministerium kommen“, scherzte Fahrenschon bei der Feier – einem der wenigen angenehmen Termine in wirtschaftlich schwierigen Zeiten. Rundherum nur glückliche Gesichter und strahlende Gewinner – da geht auch einem Minister das Herz auf.

Neben dem nicht aufgetauchten Hauptgewinner gab es noch weitere Überraschungen: So ging zufällig ein doppelter Gewinn in eine Familie. Während Theo Raps aus Ottobrunn einen 1000-Euro-Einkaufsgutschein von Karstadt/Bahnhofsplatz gewann, konnte sich seine Tochter Claudia Feßlmeier aus München immerhin noch einmal über einen 500-Euro-Einkaufsgutschein freuen. Und der liebe Papa tauscht seinen Gewinn sogar noch mit der Tochter, weil die sich unbedingt einen Laptop wünscht. Theo Raps gibt sich mit einer Lederjacke zufrieden, seine Frau Rosemarie wünscht sich eine Kaffeemaschine – „und dann sind da noch meine lieben Enkeltöchter, die dürfen sich auch etwas aussuchen“. In einer Frage waren sich alle Gewinner einig: Im nächsten Jahr spielen sie wieder mit.

Claudia Möllers

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Lkw-Fahrer stirbt bei Unfall auf der A3
Tragischer Unfall auf der Autobahn 3 bei Würzburg: Ein Lkw-Fahrer übersah offenbar das Ende ein Staus - und kam bei der folgenden Kollision ums Leben.
Lkw-Fahrer stirbt bei Unfall auf der A3
Skandal in Regensburg: Wohnung nur für „Bürger deutscher Abstammung“
Auch in der Dom- und Unistadt Regensburg ist bezahlbarer Wohnraum knapp. Eine Anzeige für eine 65-Quadratmeter große Wohnung im Osten der Stadt sorgt nun für großes …
Skandal in Regensburg: Wohnung nur für „Bürger deutscher Abstammung“
Wachsoldaten schießen auf Eindringling - Polizei kommt zur Kaserne
Zwischenfall in einer Kaserne im Landkreis Schwandorf: Soldaten schossen auf einen Eindringling im Auto. 
Wachsoldaten schießen auf Eindringling - Polizei kommt zur Kaserne
Tierschützer verbreiten Horror-Fotos von Bauernhof – so reagiert Bürgermeisterin
Die Tierschutzorganisation Animals United verbreitet seit Dienstagmittag Bilder, die katastrophale Zustände auf einem Bauernhof in Oettingen dokumentieren sollen. Auch …
Tierschützer verbreiten Horror-Fotos von Bauernhof – so reagiert Bürgermeisterin

Kommentare