Ein Bus mit 40 Insassen - die sich rechtzeitig in Sicherheit bringen konnten - brannte bei Rattenkirchen völlig aus.
+
Ein Bus mit 40 Insassen - die sich rechtzeitig in Sicherheit bringen konnten - brannte bei Rattenkirchen völlig aus.

Rauchsäule kilometerweit zu sehen

Bus brennt komplett aus - 40 Insassen können sich noch in Sicherheit bringen

Ein Bus fängt in der Nähe von Rattenkirchen Feuer. Gerade noch rechtzeitig können sich die 40 Insassen in Sicherheit bringen, bevor er komplett niederbrennt.

Rattenkirchen - Ein Reisebus ist auf dem Weg von Waldkraiburg nach München komplett ausgebrannt. Zuvor fing der Bus an zu ruckeln und dem  Busfahrer war Brandgeruch aufgefallen. Wenig später stieg Rauch aus dem Motorraum auf. Er hielt umgehend an und ließ die 40 Mitfahrer - allesamt Asylsuchende, die in München neue Kleidung bekommen sollten - aussteigen. Kurze Zeit später fing der Bus auch schon an zu brennen.

Der Bus brannte wohl wegen eines technischen Defekts

Trotz des schnellen Eintreffens der Feuerwehren aus Aschau am Inn, Weidenbach, Reichertsheim und Waldkraiburg wurde der Bus ein Raub der Flammen. Die Polizei geht davon aus, dass es sich bei der Brandursache um einen technischen Defekt im Motorraum handelte. Verletzt wurde bei dem Vorfall niemand.

Am Ende war von dem Bus nur noch die blanke Karosserie übrig.

mm/tz

Nun kam es in Glonn ebenfalls zu einem tragischen Unfall zwischen zwei Schulbussen, wie merkur.de* berichtet. Erst kürzlich ist auf der A9 ein Flixbus verunglückt. Bei dem Unglück kam eine Frau ums Leben. Auch in Tschechien ereignete sich vor einigen Wochen ein schweres Busunglück bei dem es mehr als 40 Verletzte gab.

*merkur.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Auch interessant

Kommentare