+
Wohl bekomm‘s: Einer saftigen Leberkässemmel kann kaum ein Bayer widerstehen.

Hätten Sie das gedacht?

Riesige Überraschung beim Preis-Ranking für die teuerste Leberkässemmel in Bayern

  • schließen

Leberkässemmel ist nicht gleich Leberkässemmel – Unterschiede gibt es nicht nur bei den Zutaten, sondern auch beim Preis. Wie groß die Spannbreite innerhalb Bayerns ist, zeigt eine neue Studie.

München - Ob zum Frühstück, in der Mittagspause, zur Vesper oder einfach mal zwischendurch - die Leberkässemmel gehört für viele Bayern zum beinahe schon täglichen Pflichtprogramm. Mancher lässt sich das Grundnahrungsmittel des Freistaates mit scharfem Senf schmecken, aber auch die Kombinationen mit süßem Senf oder Ketchup erfreuen sich großer Beliebtheit. Doch wie die Geschmäcker so sind auch die Preise durchaus unterschiedlich.

Wo es das schmackhafte Fastfood besonders günstig zu kaufen gibt und wo der Kunde etwas tiefer in die Tasche greifen muss, zeigt nun „Antenne Bayern“ mit dem „Leberkässemmel-Index“ auf. Der Radiosender hat alle Landkreise und Städte in seiner Recherche berücksichtigt und nach eigenen Angaben bei Hunderten Metzgereien den Preis für eine Leberkässemmel mit einer 120 Gramm wiegenden Scheibe erfragt.

„Leberkässemmel-Index“: Drei Kategorien im „großen Regional-Vergleich“

Seinen „großen Regionen-Vergleich“ unterteilt der Radiosender in drei Kategorien. Unter „An Guadn“ fallen alle Leberkässemmeln mit Preisen zwischen 1,16 und 1,48 Euro, „Bassd scho“ fasst alle Exemplare bis 1,82 Euro zusammen und die übrigen Varianten gehören der Kategorie „Wer ko, der ko“ an. Letztere wird übrigens besonders oft in der Region München und Augsburg erreicht.

Die günstigsten Leberkässemmeln gibt es demnach im niederbayerischen Landkreis Dingolfing-Landau sowie im Landkreis Tirschenreuth in der Oberpfalz - hier spuckt der Index einen Preis von 1,16 Euro aus. 99 Cent mehr werden durchschnittlich in Augsburg fällig, womit die schwäbische Stadt das andere Ende der Rangliste besetzt.

„Leberkässemmel-Index“: München liegt nur hauchdünn vor Landkreis Starnberg

Und sonst so? Der durchschnittliche Preis in Bayern liegt bei 1,57 Euro. Diesen weist der Index aber für keinen Landkreis und keine Stadt aus. Die klassische Leberkässemmel-Vorzeige-Region gibt es also nicht. Zweitteuerstes Pflaster nach Augsburg ist überraschend München mit einem Preis von 2,11 Euro. Viele hätten die Landeshauptstadt sicherlich auf Rang eins des Ranking gesehen. Außerdem rufen nur die beiden oberbayerischen Landkreise Starnberg (2,10) und Landsberg (2,01) mehr als zwei Euro auf.

Nürnberg als zweitgrößte Stadt des Freistaates verlangt im Schnitt lediglich 1,70 Euro. Günstigste Stadt ist Weiden in der Oberpfalz mit einem Preis von 1,32 Euro. Die Recherche zeigt also immense Unterschiede auf - aber am wichtigsten ist doch immer noch, dass es schmeckt!

Promi-Zeit in Grafing: Die Stars des neuesten Eberhofer-Krimis „Leberkäsjunkie“ haben Grafing einen Besuch abgestattet. Mit welcher Art von Senf Sie Ihre Leberkässemmel künftig essen, könnte sich nun ändern - denn eine neue Variante kommt auf den Markt.

Eine böse Überraschung erlebte ein Aldi-Kunde, der sich ein Knoblauchbaguette gönnte. Mit einem genialen Trick wird das Burger-Patty auf dem Grill besonders saftig.

mg

Meistgelesene Artikel

Feuer-Drama in Nürnberg: Einsatzkräfte durch Falschparker behindert - Frau stirbt in den Flammen
In Nürnberg kam es am Samstagabend zu einem Brand in einem Mehrfamilienhaus. eine Frau konnte nur tot geborgen werden. Falschparker behinderten die Einsatzkräfte.
Feuer-Drama in Nürnberg: Einsatzkräfte durch Falschparker behindert - Frau stirbt in den Flammen
Viele Kinder bei Schulbus-Unfall in Bayern verletzt - „Das eingetreten, wovor wir gewarnt haben“
Im Landkreis Traunstein kam es am Donnerstagmorgen (23. Januar) zu einem schweren Unfall. Ein Schulbus kam von der Straße ab und prallte gegen einen Baum.
Viele Kinder bei Schulbus-Unfall in Bayern verletzt - „Das eingetreten, wovor wir gewarnt haben“
Sie wollte nach Österreich: Frau (59) seit mehreren Wochen vermisst - Polizei veröffentlicht Foto 
Sie wollte nach Österreich - doch dort kam sie vermutlich nicht an: Die Polizei bittet um Mithilfe bei der Suche nach einer Frau (59) aus dem Landkreis Traunstein.
Sie wollte nach Österreich: Frau (59) seit mehreren Wochen vermisst - Polizei veröffentlicht Foto 
Familienstreit eskaliert: Polizisten geraten in eklige Situation - „Richtig beschissener Einsatz“
In Bayern eskalierte ein Streit zwischen zwei Brüdern, der die Polizei auf den Plan rief. Mit dem, was sie dort erlebten, hatten die Beamten jedoch nicht gerechnet.
Familienstreit eskaliert: Polizisten geraten in eklige Situation - „Richtig beschissener Einsatz“

Kommentare