Verzögerung & Kostenexplosion

Bayern schließt Aufbau des Polizei-Digitalfunks ab

Kempten - Nach jahrelangen Verzögerungen und einer Kostenexplosion funkt die gesamte bayerische Polizei nun digital. Das Polizeipräsidium Schwaben Süd/West in Kempten ist als letztes Präsidium an das Netz angeschlossen worden.

„Selbst in topographisch anspruchsvollen Gegenden wie den Alpen haben wir im Freistaat ein äußerst leistungsfähiges Digitalfunknetz aufgebaut, das unseren Einsatzkräften eine flächendeckende Funkversorgung bietet“, sagte Innenstaatssekretär Gerhard Eck (CSU) am Montag in Kempten.

Der Fertigstellung des Projekts waren aber zahlreiche Probleme vorangegangen. Ursprünglich sollte der Polizei-Digitalfunk schon bundesweit zehn Jahre früher zur Verfügung stehen, die Einführung war zur Fußball-Weltmeisterschaft 2006 geplant. In Bayern erhöhten sich die Kosten um mehrere Hundert Millionen auf schließlich rund eine Milliarde Euro.

In Königsbrunn bei Augsburg wird derzeit das künftige Betriebszentrum für den Digitalfunk von Polizei, Feuerwehr und Rettungsdiensten aufgebaut. In dem Dienstgebäude auf dem Gelände einer Kaserne der Bereitschaftspolizei sollen künftig 90 Mitarbeiter rund um die Uhr den reibungslosen Funk ermöglichen, die neue Zentrale ist eine Außenstelle des Landeskriminalamtes in München.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Fliegerbombe erfolgreich entschärft: Bewohner dürfen zurück
Eine Fliegerbombe aus dem Zweiten Weltkrieg wurde am Freitag bei Baggerarbeiten in der Gemeinde Kastenau im Landkreis Rosenheim gefunden. 
Fliegerbombe erfolgreich entschärft: Bewohner dürfen zurück
Abgeordneten-Prozess: Auch nach zwei Jahren kein Termin
Der Abgeordnete Günther Felbinger wartet weiter auf einen Gerichtstermin. Er soll den Landtag um viel Geld betrogen haben, doch das Landgericht priorisiert andere Fälle …
Abgeordneten-Prozess: Auch nach zwei Jahren kein Termin
Bayern erhöht Ausgaben um 524 Millionen Euro
München – Durch neue Projekte summieren sich die Ausgaben des Freistaats 2018 auf 59,9 Milliarden Euro. Die CSU-Fraktion setzt dabei kleine Nadelstiche gegen die …
Bayern erhöht Ausgaben um 524 Millionen Euro
Mann lädt Frauen zu einer Medikamentenstudie ein - dann vergewaltigt er sie
Jahrelang gewann ein Mann aus Nürnberg mit einer grausamen Masche Frauen und deren Vertrauen für sich - anschließend machte er sie bewusstlos und verging sich an ihnen. 
Mann lädt Frauen zu einer Medikamentenstudie ein - dann vergewaltigt er sie

Kommentare