+
Ein Schulbus kam im Landkreis Traunstein von der Fahrbahn ab. Mehrere Schüler wurden verletzt.

Erste Vermutungen zur Ursache

Kinder bei schwerem Schulbus-Unfall in Bayern verletzt - „Es ist eingetreten, wovor wir gewarnt haben“

  • schließen

Im Landkreis Traunstein kam es am Donnerstagmorgen (23. Januar) zu einem schweren Unfall. Ein Schulbus kam von der Straße ab und prallte gegen einen Baum.

  • In Oberbayern gab es am Donnerstagmorgen einen schweren Unfall.
  • Ein Schulbus kam von der Straße ab und prallte gegen einen Baum.
  • Mehrere Schüler wurden verletzt.

Update vom 24. Januar: Am Donnerstag verunglückten zwei Schulbusse. Bei Gattenham in Bayern wurden dabei neun Kinder und der Busfahrer verletzt, bei dem Unglück bei Eisenach kamen sogar zwei Kinder ums Leben. Die bayerischen Elternverbände fordern deshalb jetzt eine generelle Sitz- und Anschnallpflicht. 

„Es ist genau das eingetreten, wovor wir gewarnt haben“, sagte Susanne Arndt, Vorsitzende der Landeselternvereinigung der bayerischen Gymnasien. Seit mehr als zehn Jahren setzen sich die Elternvertreter für eine Änderung der Straßenverkehrsordnung ein. Aktuell dürfen Kinder in Linienbussen - anders als im Reiseverkehr - auch im Stehen und ungesichert transportiert werden. Dies sei gerade für jüngere Kinder, die schwere Schulranzen tragen und sich oft nur schlecht festhalten können, sehr gefährlich, betonte Arndt.

Außerdem werde aktuell Geld gespart, indem die Busse „bis zum Anschlag vollgestopft“ werden. Mit einer Gesetzesänderung könne man diese Praxis beenden. Sie sieht Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer (CSU) in der Pflicht. Den Busfahrern will Arndt dagegen keine Vorwürfe machen. Diese könnten aufgrund der engen Zeitpläne oft gar nicht auf die Sicherheit der Kinder achten.

Schulbus verunglückt bei Gattenham: Mehrere Kinder verletzt

Update von 14.35 Uhr: Am Morgen verunglückte ein Schulbus bei Gattenham. Da kein weiteres Fahrzeug am Unfall beteiligt war, geht die Polizei von gesundheitlichen Problemen des Fahrers aus. Herzprobleme oder ein Schwächeanfall seien denkbar. Das sagte ein Beamter der Polizei-Inspektion Traunstein. Dies sei jedoch eine Vermutung und solle im Laufe der Ermittlungen geklärt werden.

Die Schüler im Alter von 12 und 16 Jahren wurden verletzt, die meisten erlitten einen Schock und Prellungen. Einige der Kinder kamen zur weiteren Abklärung ins Krankenhaus. Der 61 Jahre alte Busfahrer wurde schwer verletzt, wie die Polizei mitteilte.

Schulbus verunglückt bei Gattenham: Mehrere Schüler und Busfahrer verletzt

Update von 12.10 Uhr: Ein Schulbus verunglückte am Morgen auf dem Weg zur Schule. Die Polizei Trostberg nahm die Ermittlungen zur Unfallursache auf. Das Unglück ereignete sich kurz nach sieben Uhr bei Gattenham. Alle neun Insassen - Schüler im Alter von 12 bis 16 Jahren - sowie der Busfahrer wurden leicht bis mittelschwer verletzt.

Der Fahrer kam laut Polizei in einer langgezogenen Linkskurve nach rechts von der Fahrbahn ab. Der Bus prallte mit der Beifahrerseite frontal gegen einen Baum. Am Linienbus entstand laut Polizei Totalschaden in Höhe von rund 50.000 bis 70.000 Euro. Die Staatsstraße war bis 10.45 Uhr gesperrt. Bei der FFW Schnaitsee wurde zudem eine Sammelstelle für Angehörige der Kinder eingerichtet.

Unfall mit Schulbus in Oberbayern: Mehrere Kinder verletzt

Erstmeldung vom 23. Januar, 10.01 Uhr

Schnaitsee - Bei einem Unfall mit einem Schulbus in Oberbayern sind neun Kinder leicht bis mittelschwer verletzt worden. Der Busfahrer sei bei dem Unglück schwer verletzt worden. Das sagte ein Polizeisprecher am Donnerstag. 

Schnaitsee: Schulbus kommt von Straße ab - Ursache unklar

Der Bus ist am Donnerstagmorgen von der Fahrbahn abgekommen und gegen einen Baum geprallt. Der Unfall passierte auf der Staatsstraße 2360 zwischen Schnaitsee und Obing. Die Ursache ist noch unklar. Details konnte ein Sprecher zunächst nicht nennen.

Schlimme Bilder: Schulbus kommt von Straße ab und kracht gegen Baum

Ebenfalls am Donnerstagmorgen kam es in Eisenach zu einem schweren Schulbusunfall. Der Bus stürzte einen Hang hinunter, mehrere Kinder wurden schwer verletzt, es gab zwei Tote.

Bei einem schweren Unfall am Nürnberger Flughafen ist kürzlich ein Busfahrer gestorben. Er war frontal mit einem Hubfahrzeug zusammengeprallt.

Tragischer Unfall in Bayern: Eine Frau verliert ihr Leben, der Lkw-Fahrer bleibt unverletzt.

Aus noch ungeklärter Ursache kam es im Landkreis Kulmbach zu einem furchtbaren Unfall: Ein Auto prallte frontal gegen einen Schulbus, in dem mehrere Kinder saßen. Auf der A45 bei Hagen kollidierte ein Schüler-Reisebus mit einem bremsenden Auto. Es gab mehrere Verletzte. 

Alle Nachrichten rund um Bayern lesen Sie immer bei uns.

Meistgelesene Artikel

Schild an chinesischem Restaurant in Bayern sorgt für blankes Entsetzen: „Sind geschockt“
Der Aushang an einem Bayreuther Restaurant sorgte für Aufsehen. Dem Lokal wurde Diskriminierung vorgeworfen. Die Chefin wehrt sich - doch der Vorfall hat bereits …
Schild an chinesischem Restaurant in Bayern sorgt für blankes Entsetzen: „Sind geschockt“
26-Jähriger aus Regensburg vermisst - er befindet sich womöglich in Lebensgefahr
Seit Sonntag (16. Februar) wird in Regensburg ein 26-Jähriger vermisst. Er verließ seine Wohnung und kehrte nicht zurück. Jetzt geht die Polizei an die Öffentlichkeit.
26-Jähriger aus Regensburg vermisst - er befindet sich womöglich in Lebensgefahr
Fahrradfahrer flüchtet von Unfallstelle - er hat dort etwas Entscheidendes verloren
Ein Fahrradfahrer hat im Zeitraum von Donnerstagnachmittag bis Freitagnacht einen geparkten Wagen angefahren. Dabei hat er etwas Wesentliches verloren. 
Fahrradfahrer flüchtet von Unfallstelle - er hat dort etwas Entscheidendes verloren
BR-Rundfunkrat rechnet mit „Hindafing“ ab - mit gravierenden Folgen für die Serie
„Hindafing“ ist eine preisgekrönte Serie im Bayerischen Fernsehen (BR). Ein BR-Rundfunkrat ärgerte sich jedoch über die Satire – mit gravierenden Folgen.
BR-Rundfunkrat rechnet mit „Hindafing“ ab - mit gravierenden Folgen für die Serie

Kommentare