Ein Jetski-Fahrer auf dem Wasser
+
Ein Jetski-Fahrer und ein Motorboot sind zusammengestoßen (Symbolbild).

Polizei sucht nun Zeugen

Schrecklicher Zusammenstoß in Unterfranken: Jetski-Fahrer gerät auf dem Main in Schiffsschraube

  • Raffael Scherer
    VonRaffael Scherer
    schließen

Ein Motorboot und ein Jetski sind in Unterfranken aneinander gekracht. Dabei geriet der Jetski-Fahrer in die Schiffsschraube des Bootes. 

Bergrheinfeld - Ein 23-Jähriger fuhr vergangenen Sonntagnachmittag (9. Mai) gegen 15.40 Uhr auf einem Jetski den Main entlang, als es zu einem Unfall kam. Denn etwa auf Höhe der unterfränkischen Gemeinde Bergrheinfeld (Landkreis Schweinfurt*) kam es zu einer Kollision mit einem Motorboot. Während sich der 25-jährige Bootsfahrer auf dem Schiff halten konnte, fiel der Jetski-Fahrer laut dem Bayerischen Rundfunk ins Wasser.

Der Verunglückte geriet daraufhin mit seinen Beinen in die Schiffsschraube des Bootes, wodurch er sich schwere Verletzungen an Füßen und Beinen zuzog. Die herbeigerufenen Sanitäter brachten den Jetski-Fahrer mit einem Hubschrauber zur Uni-Klinik nach Würzburg*. Er schwebe laut Polizei derzeit nicht in Lebensgefahr.

Unfall auf dem Main: Schweinfurther Wasserschutz-Polizei sucht Zeugen

Da der Bootsfahrer nach dem Unfall noch unter Schock stand, versucht nun die Schweinfurter Wasserschutz-Polizei mithilfe von Hinweisen genau herauszufinden, wie es zu dem Unglück kam. Deshalb wurden sowohl Boot als auch Jetski als Beweismittel von den Beamten eingezogen.

Da vergangenes Wochenende wegen des guten Wetters zahlreiche Menschen unterwegs waren, hofft die Polizei nun auch durch die Aussagen von Zeugen Informationen zum genauen Unfallhergang sammeln zu können. *Merkur.de/bayern ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA

Ein tragischer Unfall passierte ebenfalls am Sonntag (9. Mai) außerdem im Oberallgäu. Ein Kleinflugzeug stürzte in einen Badesee.

Kommentare