Krankenkasse berichtet

Bayern seltener krank

Die Arbeitnehmer in Bayern sind entweder gesünder als der Bundesdurchschnitt oder melden sich seltener krank.

München - Der Krankenstand der DAK-Versicherten lag im ersten Halbjahr 2017 bei 3,8 Prozent. Das sei zwar ein leichter Anstieg gegenüber dem Vorjahreszeitraum (3,7 Prozent), teilte die Kasse DAK-Gesundheit am Freitag in München mit. Dennoch seien die Arbeitnehmer im Freistaat hinter Baden-Württemberg das Land mit den geringsten Ausfalltagen in Deutschland. Bundesweit lag die Ausfallzeit bei 4,3 Prozent.

Die Hauptgründe für das Fehlen am Arbeitsplatz waren Erkrankungen von Muskeln oder Knochen, Erkältungen und psychische Erkrankungen. Mehr als jeder zweite Fehltag ging darauf zurück.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Lawine in Berchtesgadener Alpen: Junger Mann stirbt vor Augen seiner Familie
Nach dem Abgang einer Lawine war im Berchtesgadener Land am Donnerstagabend ein Großeinsatz im Gange. Ein junger Mann wurde tödlich verletzt.
Lawine in Berchtesgadener Alpen: Junger Mann stirbt vor Augen seiner Familie
Evakuierung wegen Explosionsgefahr in Alzenau
In Alzenau (Landkreis Aschaffenburg) musste am Donnerstag ein Gebiet geräumt werden. Der Grund war eine beschädigte Gasleitung.
Evakuierung wegen Explosionsgefahr in Alzenau
Polizei hebt große Cannabis-Aufzuchtanlage aus 
Bei der Durchsuchung des Grundstücks eines 29-Jährigen in Markl am Inn fanden die Ermittler eine professionelle Indoor-Anlage zur Produktion von Cannabis. Außerdem …
Polizei hebt große Cannabis-Aufzuchtanlage aus 
Unfall mit mehreren Lastwagen sorgt für lange Staus auf A3
Nach einem Unfall mit mehreren Lkws nahe der Ausfahrt Marktheidenfeld musste am Donnerstagmorgen die A3 in beiden Richtungen gesperrt werden.
Unfall mit mehreren Lastwagen sorgt für lange Staus auf A3

Kommentare