Krankenkasse berichtet

Bayern seltener krank

Die Arbeitnehmer in Bayern sind entweder gesünder als der Bundesdurchschnitt oder melden sich seltener krank.

München - Der Krankenstand der DAK-Versicherten lag im ersten Halbjahr 2017 bei 3,8 Prozent. Das sei zwar ein leichter Anstieg gegenüber dem Vorjahreszeitraum (3,7 Prozent), teilte die Kasse DAK-Gesundheit am Freitag in München mit. Dennoch seien die Arbeitnehmer im Freistaat hinter Baden-Württemberg das Land mit den geringsten Ausfalltagen in Deutschland. Bundesweit lag die Ausfallzeit bei 4,3 Prozent.

Die Hauptgründe für das Fehlen am Arbeitsplatz waren Erkrankungen von Muskeln oder Knochen, Erkältungen und psychische Erkrankungen. Mehr als jeder zweite Fehltag ging darauf zurück.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Meistgelesene Artikel

Center Parcs: Nach Eröffnungs-Debakel schlechte Nachrichten für Urlauber
Der Ferienanlagen-Betreiber Center Parcs schließt nur wenige Tage nach der Eröffnung seine neue Anlage im Allgäu. Jetzt gibt es schon wieder schlechte Nachrichten für …
Center Parcs: Nach Eröffnungs-Debakel schlechte Nachrichten für Urlauber
Heftig geniest und mit dem Auto im Graben gelandet
Weil sie heftig niesen musste, hat eine 63-Jährige bei Bad Neustadt (Landkreis Rhön-Grabfeld) die Herrschaft über ihren Wagen verloren. Nach Polizeiangaben vom Freitag …
Heftig geniest und mit dem Auto im Graben gelandet
Katze angeschossen
Eine Katze musste im mittelfränkischen Gebsattel (Landkreis Ansbach) eingeschläfert werden. Der Grund macht sprachlos.
Katze angeschossen
Erst kitzelt es in der Nase, dann liegt Frau im Graben
Eine Frau musste in Bad Neustadt (Landkreis Rhön-Grabfeld) niesen - was sie damit auslöste, war ihr wahrscheinlich nicht bewusst.
Erst kitzelt es in der Nase, dann liegt Frau im Graben

Kommentare