Krankenkasse berichtet

Bayern seltener krank

Die Arbeitnehmer in Bayern sind entweder gesünder als der Bundesdurchschnitt oder melden sich seltener krank.

München - Der Krankenstand der DAK-Versicherten lag im ersten Halbjahr 2017 bei 3,8 Prozent. Das sei zwar ein leichter Anstieg gegenüber dem Vorjahreszeitraum (3,7 Prozent), teilte die Kasse DAK-Gesundheit am Freitag in München mit. Dennoch seien die Arbeitnehmer im Freistaat hinter Baden-Württemberg das Land mit den geringsten Ausfalltagen in Deutschland. Bundesweit lag die Ausfallzeit bei 4,3 Prozent.

Die Hauptgründe für das Fehlen am Arbeitsplatz waren Erkrankungen von Muskeln oder Knochen, Erkältungen und psychische Erkrankungen. Mehr als jeder zweite Fehltag ging darauf zurück.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Meistgelesene Artikel

Nach Bomben-Fund: A3 zeitweise gesperrt - mehrere Wohnhäuser evakuiert
Nach dem Fund einer Bombe hat die Polizei die A3 am Dienstagabend gesperrt. Autofahrer hatten mit Einschränkungen zu kämpfen.
Nach Bomben-Fund: A3 zeitweise gesperrt - mehrere Wohnhäuser evakuiert
Waldbrand bei Ruhpolding gelöscht
Bei trockenem Wetter steigt die Waldbrandgefahr auch in Bayern an. Im News-Blog berichten wir über gefährdete Gebiete und informieren Sie über aktuelle Brände.
Waldbrand bei Ruhpolding gelöscht
Hunderte Hater strömen in 40-Seelen-Dorf: YouTuber „Drachenlord“ sorgt für Großeinsatz der Polizei
In einem 40-Seelen-Dorf in Mittelfranken herrschte am Montag ein Ausnahmezustand. Hunderte Menschen hatten sich versammelt, um gegen einen YouTuber zu protestieren. 
Hunderte Hater strömen in 40-Seelen-Dorf: YouTuber „Drachenlord“ sorgt für Großeinsatz der Polizei
Gezielte Reaktion auf AfD-Programm: Künstler wollen „Heimat“-Begriff wieder aufpolieren
Die Aktion „Künstler mit Herz“ will einen geschundenen Begriff wieder aufpolieren und greift dazu auf ungewöhnliche Mittel zurück.
Gezielte Reaktion auf AfD-Programm: Künstler wollen „Heimat“-Begriff wieder aufpolieren

Kommentare