+
Marlene Speck, bayerische Bierkönigin 2015.

Jetzt online abstimmen

Bayern sucht seine Bierkönigin - und Sie entscheiden

München - Das Biervolk sucht eine neue Königin. Sieben Bewerberinnen stehen zur Wahl, darunter vier aus Oberbayern. Wir stellen die Kandidatinnen vor.

Den Titel nutzen sie beim Bayerischen Brauerbund nur intern, dabei steckt in ihm – biertechnisch gesehen – die Essenz des Jahres: Diejenige, die gewinnt, ist nicht einfach nur Bierkönigin. Sondern Bayerns Jubiläums-Bierkönigin. Zum 500. Geburtstag des Reinheitsgebots sucht man beim Brauerbund die perfekte Kandidatin.

Offenbar fühlte sich eine ganze Menge junger Frauen berufen: 116 schickten ihre Unterlagen ein, dann versammelte die Jury 24 von ihnen bei einem Zwischenentscheid in München. Bei dieser Gelegenheit suchten sich die Juroren die sieben besten Kandidatinnen raus. Zufall oder nicht: Vier von ihnen kommen aus Oberbayern. Brauerbund-Geschäftsführer Walter König sagt: „Das Amt ist halt vor allem im Süden Bayerns begehrt.“

Bilderstrecke: Das sind die Kandidatinnen

Sie wollen Bayerns Bierkönigin werden

Wer schließlich die Nachfolge von Marlene Speck aus Starnberg antreten darf, entscheidet sich am 12. Mai in der Alten Kongresshalle in München. Die Jury hat aber nicht das letzte Wort – im Grunde nur ein Drittel davon. Außerdem gibt es eine Publikumsabstimmung, die ebenfalls zu einem Drittel ins Endergebnis einfließt.

Das letzte Drittel wird per Internet-Voting bestimmt. Unter www.bayrisch-bier.de kann jeder für seine Wunsch-Kandidatin abstimmen. Dieses Jahr gibt es sogar kurze Videos, in denen die Kandidatinnen kurz skizzieren, warum sie am besten für das Amt geeignet sind. Und während die Schwäbin Angelika Köpf ihre „Bier-Aura“ preist, erzählt Bianca Wenzel aus Neufahrn bei Freising am Telefon, dass es kaum etwas gibt, was man nicht aus Bier machen kann. Zu ihren Spezialitäten gehört „Weißbierkuchen“.

So etwas macht nur, wer eine frühkindliche Bier-Prägung hat, im positiven Wortsinn. „Ich fand es schon als kleines Kind immer toll, wenn ich die Schaumkrone in Papas Glas gesehen habe“, sagt sie. Jetzt füllt sie das eigene Glas – vielleicht ja bald als Königin.

Natürlich muss die Krone auch sitzen – schließlich wird die Königin auf ihren Reisen um die Welt das eine oder andere Glas einschenken müssen. Um sattelfest zu werden, haben die Kandidatinnen schon im Vorfeld eine Schulung in Kulmbach absolviert. Wer auch gewählt wird: Verkosten, zapfen, anstoßen können sie jetzt alle.

Die Online-Abstimmung unter www.bayrisch-bier.de läuft seit Mitte April und endet am 9. Mai um 12 Uhr.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Autofahrer übersieht Biker: Mann stirbt bei schwerem Unfall nahe Bad Aibling
Bei einem schweren Unfall nahe Bad Aibling ist am Dienstagnachmittag ein Motorradfahrer ums Leben gekommen. 
Autofahrer übersieht Biker: Mann stirbt bei schwerem Unfall nahe Bad Aibling
Biber-Keule mit Knödel: Bei diesem Wirt landen die Nager im Topf
Sie gelten als Plage - und neuerdings als Delikatesse: Biber. Weil die Nager überhand nehmen, dürfen sie gejagt und verspeist werden. In der Oberpfalz gibt‘s die Tiere …
Biber-Keule mit Knödel: Bei diesem Wirt landen die Nager im Topf
„Heimatbrot“: Dieser Bäcker sagt Discounter-Semmeln den Kampf an
Jeder liebt gutes Brot. Aber nicht jeder geht dafür in eine Bäckerei. Discounter-Backautomaten haben Hochkonjunktur. Ein Bäcker aus Franken will das ändern - mit …
„Heimatbrot“: Dieser Bäcker sagt Discounter-Semmeln den Kampf an
Tumulte bei Abschiebung: Demonstrant muss vor Gericht 
Im Mai sollte ein 20-Jähriger Afghane aus Nürnberg quasi aus dem Klassenzimmer abgeschoben werden. Bei dem Versuch kam es zu Protesten und Tumulten. Einer der …
Tumulte bei Abschiebung: Demonstrant muss vor Gericht 

Kommentare