1. Startseite
  2. Bayern

Schrecklicher Unfall in Bayern: Auto kracht in Hauswand - Fahrer verstirbt noch vor Ort

Erstellt:

Von: Lucas Sauter-Orengo

Kommentare

Im bayerischen Schwabach ereignete sich ein tödlicher Unfall.
Im bayerischen Schwabach ereignete sich ein tödlicher Unfall. © NEWS5 / Bauernfeind

Schrecklicher Unfall in Bayern: Ein Auto ist in Schwabach in eine Hauswand gekracht. Für den Fahrer des Wagens kam jede Hilfe zu spät.

Schwabach - Tödlicher Unfall in Bayern: Wie die Polizei Mittelfranken mitteilt, hat sich am Sonntag, den 27. März, ein tödlicher Unfall ereignet. Ein Autofahrer krachte aus noch unerklärter Ursache in eine Hauswand. Für den Fahrer kam jede Hilfe zu spät. Zwei Personen hatten sich zu dieser Zeit in der Wohnung des Hauses aufgehalten, blieben jedoch glücklicherweise unverletzt. Die Polizei schreibt zu dem Unfall im Wortlaut:

Tödlicher Unfall in Bayern: Auto kracht in Hauswand - Fahrer stirbt noch vor Ort

„Gegen 18:00 Uhr befuhr der Fahrer eines Audi in Wolkersdorf die Dietersdorfer Straße in Fahrtrichtung Ortsmitte. Aus noch nicht geklärter Ursache kam er mit offenbar hoher Geschwindigkeit von der Fahrbahn ab und krachte in die Hauswand eines Wohnanwesens. Hierbei durchschlug die Front des Fahrzeugs die Hausmauer des Anwesens im ersten Obergeschoß .Der Fahrer des Fahrzeugs wurde durch die Wucht des Aufpralls so schwer verletzt, dass er noch an der Unfallstelle verstarb. Zwei Personen, welche sich in der Wohnung aufhielten, blieben glücklicherweise unverletzt, erlitten jedoch einen Schock.“

Die Unfallstelle ist derzeit (Stand 20:45 Uhr) bis auf weiteres für die Dauer der Bergungsarbeiten gesperrt. Die Höhe des entstandenen Sachschadens kann derzeit noch nicht beziffert werden. Die Polizei hat die Ermittlungen zur Klärung des Geschehens aufgenommen. Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Nürnberg-Fürth wurde ein Gutachter hinzugezogen.

Auch interessant

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,
wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.
Die Redaktion