Bayerns Tourismus plagt sich mit Zukunftsproblemen

München - Immer neuen Gästerekorden zum Trotz sieht die Zukunft für den Tourismus in Bayern nicht rosig aus. Mal wieder geht es auch ums liebe Geld.

Trotz immer neuer Gästerekorde steht die bayerische Tourismusbranche vor Zukunftsproblemen. Die größten Herausforderungen sind zweierlei: Stetig schärfere Konkurrenz im In- und Ausland auf der einen Seite, fehlendes Geld für Investitionen in Kommunen und Betrieben auf der anderen. Das geht aus dem am Dienstag vorgestellten Tourismuskonzept von Wirtschaftsminister Martin Zeil (FDP) hervor.

Dessen ungeachtet stiegen die Ankunftszahlen in- und ausländischer Gäste in den ersten acht Monaten dieses Jahres auf einen neuen Höchststand von 18,9 Millionen, wie Zeil berichtete. “Wir bauen auf einer sehr guten Grundlage auf“, betonte Zeil. “Aber wir wollen kein Wolkenkuckucksheim und Schönfärberkonzept machen.“

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Bedrohte Defline: Tiergarten bittet um Hilfe 
Dem Vaquita-Delfin droht die Ausrottung - deshalb wirbt der Tiergarten Nürnberg um Unterstützung für eine internationale Rettungsaktion für die Meeressäuger.
Bedrohte Defline: Tiergarten bittet um Hilfe 
Badeverbot an oberfränkischem See
Der Naturbadesee im oberfränkischen Frensdorf ist vorerst für Badegäste gesperrt. Schuld sind Bakterien, die Allergien, Hautreizungen und mehr auslösen können. 
Badeverbot an oberfränkischem See
Hund beißt Radfahrer mehrmals in den Kopf
Ein nicht angeleinter Hund hat einen 83-Jährigen angegriffen und in den Kopf gebissen. Die Halterin sah tatenlos zu und verschwand - nach ihr wird nun gesucht. 
Hund beißt Radfahrer mehrmals in den Kopf
Zwei neue Pilzarten in Bayern entdeckt - und so sehen sie aus
Im Bayerischen Wald haben Forscher zwei neue Pilzarten entdeckt. Zum Verzehr sind die neuen Pilzarten allerdings nicht geeignet. 
Zwei neue Pilzarten in Bayern entdeckt - und so sehen sie aus

Kommentare