Die Rettungskräfte konnten für den 71-jährigen Opelfahrer an der B15 nichts mehr tun.
+
Die Rettungskräfte konnten für den 71-jährigen Opelfahrer an der B15 nichts mehr tun. (Symbolbild)

Einsatzkräfte vor Ort

BMW-Fahrer aus Raum Ebersberg steuert offenbar absichtlich in Gegenverkehr und tötet einen Mann

  • Klaus-Maria Mehr
    vonKlaus-Maria Mehr
    schließen
  • Marc Dimitriu
    Marc Dimitriu
    schließen

Nach dem schweren Unfall auf der B15 bei Schechen im Landkreis Rosenheim ermittelt die Kripo. Offenbar steuerte ein Fahrer absichtlich seinen BMW in den Gegenverkehr.

  • Am Sonntag (27. Dezember) kam es zu einem folgenschweren Frontalzusammenstoß auf der B15 Höhe Schechen im Landkreis Rosenheim.
  • Ein BMW-Fahrer (34) überholte mit hoher Geschwindigkeit und prallte dabei in einen entgegenkommenden Opel, schleuderte diesen von der Fahrbahn und prallte dann in einen Skoda.
  • Nach derzeitigem Ermittlungsstand geht die Polizei davon aus, dass der Unfall, bei dem zwei Menschen starben und eine junge Frau schwer verletzt wurde, mutwillig herbeigeführt wurde.

Update vom 28. Dezember, 15.26 Uhr: „Wir können mit hinreichender Sicherheit davon ausgehen, dass er es bewusst getan hat“, sagt Polizei-Sprecher Stefan Sonntag unserer Redaktion und erklärt, warum die Ermittlungen laufen, auch wenn der Unfallfahrer schon tot ist.

Update vom 28. Dezember, 12.22 Uhr: Nach dem schlimmen Unfall auf der B15 bei Schechen im Landkreis Rosenheim stößt die Polizei auf einen beklemmenden Verdacht. Offenbar wurde der Unfall absichtlich herbeigeführt. Der BMW-Fahrer, ein 34-Jähriger aus dem Landkreis Ebersberg, steuerte sein Fahrzeug demnach gezielt in den Gegenverkehr und tötete damit einen 71-Jährigen aus dem Landkreis Mühldorf in seinem Opel. Die hinter dem Opel fahrende 25-Jährige wurde in ihrem Skoda schwer verletzt.

Polizei und Staatsanwaltschaft ermitteln deshalb wegen Mordes und versuchten Mordes gegen 34-Jährigen, der ebenfalls bei dem Unfall ums Leben kam. Zu den genauen Hintergründen berichten wir heute noch ausführlich nach.

Update vom 27. Dezember, 18.53 Uhr: Die Polizeiinspektion Rosenheim gibt nun mehr Details zum schweren Unfall auf der B15 bekannt. So fuhr ein Mann aus dem Raum Ebersberg mit seinem BMW auf der B15 von Wasserburg aus kommend in Richtung Rosenheim. Ein Opel-Fahrer aus dem Wasserburger Raum, fuhr ebenfalls auf der B15 in entgegengesetzter Fahrtrichtung. Hinter ihm fuhr ein Mann in einem Skoda.

Der BMW-Fahrer setzte, kurz vor Erlensee im Gemeindegebiet von Schechen, zum Überholen an und übersah den entgegenkommenden Opel-Fahrer. Es kam zum Frontalzusammenstoß, der Skoda krachte ebenfalls in die Unfallstelle. Die Fahrzeuge wurden in das nahegelegene Bankett geschleudert und kamen dort zum Stillstand.

Die Fahrer des BMWs sowie des Opels wurden durch den Zusammenstoß getötet. Die Skoda-Fahrerin musste mit schweren Verletzungen ins Klinikum Rosenheim gebracht werden. An den Fahrzeugen entstand ein Sachschaden von rund 60.000 Euro.

Heftiger Frontalzusammenstoß: B15 nördlich von Rosenheim gesperrt - Mehrere Schwerstverletzte

Erstmeldung vom 27. Dezember 2020: Erlensee - Auf der B15 nördlich von Rosenheim kam es am Sonntag, dem 27. Dezember, zu einem schweren Verkehrsunfall. Laut dem Polizeipräsidium Oberbayern Süd ereignete sich der Unfall zwischen 83135 Schechen/Mühlstätt und Schechen/Hochstätt auf Höhe Erlensee. Es sollen mehrere Pkws involviert gewesen sein. Die Einsatzkärfte sind noch im Einsatz.

Rosenheim/Schechen: Frontalzusammenstoß auf B15 - Mehrere Schwerstverletzte

Laut der Polizeiinspektion Rosenheim muss nach derzeitigem Sachstand von einem Frontalzusammenstoß ausgegangen werden. Es gibt mehrere Schwerstverletzte. „Die genaue Verletztenzahl sowie die Zahl der beteiligten Fahrzeuge ist nicht bekannt, auch über Ursachen können derzeit keine Angaben gemacht werden. Personen sind in den Fahrzeugen eingeklemmt, die Bergungen haben begonnen. Die Rettungskräfte sind vor Ort, die Bundesstraße ist derzeit gesperrt.“

Zu einem tragischen Verkehrsunfall kam es am Morgen des Heiligabends. Eine 31-jährige Frau wird in ihrem Auto eingeklemmt und stirbt noch an der Unfallstelle.

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion