Zwei Tote und mehrere Schwerverletzte bei Zusammenstoß zwischen LKW und Sprinter.
+
Der vollkommen zerstörte Kleintransporter auf der B12.

Ursache unklar

Unfall-Drama auf B12: Zwei Tote bei Frontal-Crash mit Lkw

  • Katharina Haase
    vonKatharina Haase
    schließen

Auf der B 12 bei Marktl im Landkreis Altötting kam es am Dienstag, 21. April, zu einem schweren Verkehrsunfall - zwei Menschen starben.

Marktl/Stammham - Bei einem schweren Unfall auf der B12 zwischen Marktl und Stammhamsind am frühen Dienstagabend, 21. April, zwei Menschen tödlich verletzt worden. Zwei weitere wurden schwer bis schwerstverletzt.

Gegen 17.25 Uhr kam ein 37-Jähriger aus dem Landkreis Passau am Steuer eines Kleintransporters der Marke Opel von der A94 und fuhr bei Marktl auf die B12 in Richtung Passau. Wie die Polizei berichtet, geriet er zwischen Marktl und Stammham aus bislang noch ungeklärter Ursache auf die Gegenfahrbahn und kollidierte dort mit einem entgegenkommenden Lkw-Aufliegerzug.

Unfall auf B12 bei Marktl: Fahrzeuge kollidieren - zwei Männer sterben im Wrack

Der 57-jährige Lkw-Fahrer aus Augsburg konnte zwar sein Fahrzeug noch abbremsen, der Versuch auszuweichen scheiterte jedoch und es kam zum Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge. Durch die Wucht des Anstoßes wurden der 37-jährige Fahrer des Kleintransportes sowie ein 31-jähriger Mitfahrer aus dem Landkreis Passau, welcher auf dem Mittelsitz saß, im Fahrzeug eingeklemmt. Erst die alarmierten Kräfte der Freiwilligen Feuerwehren konnten die beiden Unfallopfer befreien, es kam jedoch jede Hilfe zu spät. Beide Männer erlitten bei dem Unfall tödliche Verletzungen. Ein 27-jähriger Mann aus dem Landkreis Passau, welcher als dritte Person in dem Kleintransporter gesessen hatte, wurde schwerstverletzt mit dem Rettungshubschrauber ins Krankenhaus nach Traunstein verbracht. Der Lkw-Fahrer wurde ebenfalls schwerverletzt. Er wurde ins Kreiskrankenhaus nach Altötting eingeliefert.

Tödlicher Crash auf B12: Kleintransporter kracht in Lkw - Ursache unklar

Der entstandene Schaden am Kleintransporter beträgt ca. 10.000 Euro, der Sachschaden am Lkw rund 30.000 Euro. An der Leitplanke entstand ein Schaden von 2000 Euro. Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Traunstein wurde ein Gutachten in Auftrag gegeben. Die Frau Staatsanwältin und ein Sachverständiger waren vor Ort. Dementsprechend wurden beide beteiligten Fahrzeuge sichergestellt und abgeschleppt.

Insgesamt neun Orte rückten mit ihren vereinten Rettungs- und Feuerwehrkräften an, um bei der Bergung zu helfen. Außerdem waren die Straßenmeisterei Neuötting, die Autobahnmeisterei aus Ampfing und das Technische Hilfswerk im Einsatz. Die B 12 blieb für die Dauer der Unfallaufnahme und Bergung der Fahrzeuge sowie Reinigung der Fahrbahn in beide Richtungen gesperrt. Der Verkehr wurde umgeleitet.

Ebenfalls zu einem schweren Unfall kam es am Dienstag auf der A8 im Bereich des Hofoldinger Forsts. Dort wurde ein 31-Jähriger lebensgefährlich verletzt. Er kam mit einem Hubschrauber ins Krankenhaus. (kah)

Übrigens: Die wichtigsten Geschichten aus dem Freistaat gibt‘s jetzt auch in unserem brandneuen, regelmäßigen Bayern-Newsletter.

*Merkur.de/bayern ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion